So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 23376
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Schönen guten Tag, ich habe einen Handyvertrag bei Vodafone

Diese Antwort wurde bewertet:

Schönen guten Tag, ich habe einen Handyvertrag bei Vodafone und mir auf dem freien Markt ein Smartphone gekauft am 29.08.2013. Mein Vodafone-Vertrag hat keine Flatrate für Internet. Vodafone hat mir jetzt für den Monat August 290 Euro für Internet/Email-Verbindung in Rechnung gestellt, für September habe ich die gleiche Summe zu erwarten. Mir war nicht bewußt, dass ein Smartphone automatisch Internetverbindungen aufbaut, auch wenn man diese nicht öffnet. Was ich auch nicht getan habe. Gibt es hier eine Möglichkeit, über Vodafone eine Kulanz zu erhalten?
Vielen Dank XXXXX XXXXX
Sonja Müller
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie haben diese zusätzlichen Kosten weder durch ihr eigenes Verhalten veranlasst (auch nicht durch fahrlässige Außerachtlasung der gebotenen Sorgfalt) noch sind Sie vermutlich bei Vertragsschluss in irgendeiner Form auf ein derartiges Risiko einer ungewollten Einwahl in das Internet bei Nutzung des Smartphones hingewiesen worden. Ein solcher Hinweis wäre aber geboten gewesen.

Nach der Rechtsprechung lösen unter solchen Bedingungen hergestelte ungewollte Verbindungen mit dem Internet bei Nutzung eines Handys/Smartphones keine Zahlungspflicht zu Lasten der davon betroffenen Kunden aus.

Dies hat das AG Hamburg so entschieden:

http://www.online-und-recht.de/urteile/Ungewollte-GPRS-Verbindung-loest-keine-Zahlungspflicht-des-Kunden-aus-14-C-16-11-Amtsgericht-Hamburg-20110616.html

Sie sollten daher die Zahlung der geltend gemachten Betrages auf der Grundlage und unter ausdrücklicher Berufung auf diese Rechtsprechung zurückweisen.


Geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Sehr geehrter Herr RA Hüttemann, vielen Dank für die schnelle Antwort. Ich werde Vodafone jetzt ein entsprechendes Schreiben zukommen lassen und parallel eine Rückbuchung bei meiner Bank veranlassen. Ich hoffe, ich bin erfolgreich.


Schöne Grüße


Sonja Müller


 

Es freut mich, behilflich gewesen zu sein.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt