So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1074
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

vollstreckung

Kundenfrage

vollstreckung
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Wie kann ich Ihnen helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


ich habe vom 07.09.2013 eine Vollstreckung v. seiler u. kollegen vorliegen. obwohl ich 100,- € Ratenzahlung am 03.09.2013 getätigt habe, wurde nach Zahlungseingang die Vollstreckung beim Amtsgericht bestellt. es wäre schön, wenn dieser Sachverhalt telefonisch erörtert werden könnte. 0221 / 1305777

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Leider bieten wir keine Telefonberatung an.

Im Fall einer solchen Vollstreckung muss es dann offenbar schon einen gerichtlichen Titel geben?
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


es geht um eine Telekomrechnung... die sich, obwohl mir versichert wurde... ein Flatrate im vollem Umfang... für meine Mutter, die derzeit im Krankenhaus lag.., abgeschlossen habe..., damals belief sich die mtl. Rechnung 49,50 €, was ich nicht wusste, und was mir auch bei der pers. Beratung im Telekom Shop nicht mitgeteilt wurde, dass dies nur innerhalb von 3 Minuten in alle Netze betraf. Meine Mutter hatte regelmäßigen Kontakt zu meiner Schwester die ein O2 Netzanbieter hat. Natürlich beliefen sich die Gespräche länger als 3 Minuten...


Ich erhielt eine Rechnung mit einer Nachzahlung von 120,- € . Ich habe darauf hin bei der Telekom angerufen und mich beschwert... darauf hin bin ich darauf hingewiesen worden, dass ich nur innerhalb von 3 Minuten dieses Flatrate Angebot eine Nutzungsgebühr von 49,50 € habe... wenn ich das volle Packet habe wollte, müsste ich eine Flatrate von 69,90 € nutzen. Dies ist telefonisch erfolgt. Einen Monat später, erhielt ich eine Rechnung mit einer Nachzahlung v. 189,80 € . Ich habe darauf hin meine Zahlung eingestellt und erst einmal auf Prüfung der Abrechnung gebeten... Ich erhielt nach einem Monat von Seiler u. Kollegen Post... die eine 2 jährige Forderung geltend machen in höhe von 1262,69 €. Daher meine Frage... ist das Rechtens?


Wenn der Betrag gezahlt ist muss die Telekom das Handy wieder frei geben? denn sie fordern ja angeblich ihren Verlust ein?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ihnen war also gar nicht bewusst, dass Sie einen Vertrag solcher Art abschließen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

ja, weil ich bei der persönlichen Beratung nur den Bedarf des Mobilehandys auf den Zeitraum mit der Verweildauer meiner Mutter im Krankenhaus abgesprochen habe.. ich habe ein eigenen Vertrag..

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Haben Sie schriftliche Unterlagen über diesen Vertragsabschluss?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


vom ersten ja...

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wie meinen?

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


Den Vertragsabschluss von den Geschäftsräume Wienerplatz in Köln liegen mir vor... die Änderung nicht....

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Ok, danke.

Und wer hat die Änderungen veranlasst?

Hier lag dann telefonisch wohl das Missvertändnis?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht