So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Hallo Ich habe eine Frage. Ich arbeite seit vier Jahren

Kundenfrage

Hallo

Ich habe eine Frage. Ich arbeite seit vier Jahren als Kleinunternehmer bei einem Kunden, Arbeitszeiten von 8.30 Uhr bis 12. 00 Uhr oder länger, je nachdem was im Haus noch anfällt. im Jahr 20011 gab es schonmal eine zeit wo der Kunde nicht rechtzeitig oder unregelmäßig gezahlt hat. Aber dieses ist beglichen. seit letztem Jahr Oktober fing es dann wieder an, das er nicht gezahlt hat oder eben dann erst Monate später. Anfang Juni machte ich ihm dann eine Aufstellung, welche Rechnungen er noch zu begleichen hat.
Anfangs wurde ich beauftragt, das ich die Mutter des Kunden betreuuen werde, nach und nach wurde das aber weniger und ich machte Putzarbeiten rund um das Haus und im haus. Die mutter geriet immer mehr in den Hintergrund. Nun war ich Morgens von 8.30 uhr bis 10 Uhr oder kürzer bei der Mutter. habe mich noch mit an den frühstückstisch begeben, das sie nicht ganz allein da sitzt. Habe dann auch etwas in der Zeitung geblättert, und dann und wann fragen an sie gestellt. die auch mit der Zeitung zu tun hat. Nun kommt der kunde und behauptet das ich nicht gearbeitet habe und ihm Zeit berechne, in der ich angeblich nichts getan habe. auch hat er gesagt, das er im letzten Jahr Barzahlungen getätigt habe, wo ich allerdings keine Quittierung habe, er mir aber auch nicht nachgewiesen hat, das er etwas bar gezahlt hat. Die letzten Rechnungen hat er nun auch nicht vollständig gezahlt. Die eine Rechnung, in der Höhe von 115 euro...für die Zeit für die Mutter, wo ich jetzt nur noch eine halbe Stunde aktiv bin hat er mit 15 Euro beglichen , mit der aussage Abzgl. Einbehalt wg. noch ausstehender gutschrift für zu viel abgerechnet. Die zweite Rechnung, Betrag 660 Euro , für die ich im Haus aktiv war, mit Apartments putzen und Privathaushalt putzen zahlte er mit nur 50 Euro mit der gleichen Begründung. Was kann ich jetzt tun ??? Kann er mir jetzt einfach unterstellen das ich zu viel Zeit abgerechnet habe? Ich habe leider keine nachweise, weil bisher ja alles gut war. Und er bisher ja auch anstandslos das bezahlt hat was ich in rechnung gestellt habe. bis auf jetzt wo er plötzlich der Meinung ist, das ich zu viel berechne, nach meiner Aufstellung und der offenen Beträge. ich bin total ratlos.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die noch eine Nachfrage erforderlich macht.

Besteht die Möglichkeit, dass die betreute Person die Anwesenheitsstunden durch eine Unterschrift bestätigt?

Viele Grüße