So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26353
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Gibts es bei einem Mietvertrag kein Widerrufungsrecht wie

Kundenfrage

Gibt's es bei einem Mietvertrag kein Widerrufungsrecht wie bei anderen Verträgen
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie höflich fragen:

Wo haben Sie den Mietvertrag abgeschlossen?

Wer ist der Vermieter? Eine Privatperson oder eine gewerblicher Anbieter?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.


27.07.2013


 


Privatperson

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie einen Vertrag abschließen, so sind Sie an diesen grundsätzlich auch gebunden.

Eine Ausnahme besteht dann, wenn Ihnen ein Widerrufsrecht nach §§ 312 312b BGB zusteht.

Dieses Widerrufsrecht besteht jedoch nur in bestimmten Fällen.

Einmal setzt es voraus, dass Ihr Vermieter ein Unternehmer ist. Wenn Sie den Mietvertrag mit einer Privatperson geschlossen haben, dann fehlt es hier schon an der Unternehmereigenschaft.

Weiterhin muss der Vertrag auf eine bestimmte Art zustande gekommen sein (Über das Internet, das Fax, in einer Haustürsituation oder in Ihrem Arbeitsplatz.

All dies ist in Ihrem Fall leider nicht gegeben, so dass ein Widerruf rechtlich leider ausscheidet.

Rechtlich können Sie den Vertrag mit einer Frist von knapp 3 Monaten ordentlich kündigen.

Sie können allerdings versuchen sich mit dem Vermieter zu einigen und einen Aufhebungsvertrag abschließen.

Inhalt dieser Einigung kann sein, dass der Vermieter die Wohnung sofort neu vermieten kann, Sie aus dem Mietvertrag entlassen werden, keine Kaution leisten müssen und Sie dafür eine Entschädigungszahlung leisten.




Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht