So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16750
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

internet abbo.

Kundenfrage

internet abbo.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
ehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Ich nehme an, dass Sie sich im Internet verklickt haben und Unternehmer und kein Verbraucher sind, ist das richtig ?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ja

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Antwort.

Leider stehen Ihnen als Unternehmer die Segnungen des Verbraucherschutzes wie Widerruf nicht zur Verfügung.



Was Sie aber tun können ist den Vertrag anfechten und ihn so beseitigen.

Zudem muss Ihnen Großhandel nachweisen, dass überhaupt ein Vertrag zustande gekommen ist.

Nur aus einem geschlossenem Vertrag kann man etwas von Ihnen verlangen


Schreiben Sie das Unternehmen Großhandel an


Sie müssen den Zugang des Schreibens nachweisen können, also Einschreiben / Rückschein.

In Ihrem Schreiben schreiben Sie folgendes:


Ich habe Sie hiermit aufzufordern, mir dem Vertragsschluss in Nachweis zu bringen

Hilfweise und höchst vorsorglich fechte ich einen mit Ihnen geschlossenen Vertrag wegen Täuschung und Irrtums an


Somit müsste der Vertrag beseitigt sein und Sie Ihre Ruhe haben


Für den Fall, dass ein Mahnbescheid kommt müssen Sie aber rechtzeitig Widerspruch einlegen

Das machen Sie, indem Sje auf dem Formular : ich widerspreche der Forderung insgesamt " ankreuzen und das Formular wieder an das Mahngericht zurückschicken

Es muss innerhalb 14 Tagem beim Mahngericht eingehen

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

ich bin keiner unternehmer, ein normale arbeiter.

Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

dann können Sie zusätzlich noch den Widerruf erklären