So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.

ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 19795
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

frage: meine Tante - 88 Jahre alt hat vor ca. 10 Jahren ihre

Kundenfrage

frage: meine Tante - 88 Jahre alt hat vor ca. 10 Jahren ihre Garage zum Unterstellen von
Möbeln/Hausrat an eine Dame vermietet, die nach Berlin gezogen ist.Es existiert kein Mietvertrag und sie hat die Miete sehr unregelmässig in bar erhalten und zwar von einer Frau Frank, die mit der Mieterin der Garage irgendwie befreundet war. Die Mieterin ist nun seit ca. 1 Jahr nicht mehr erreichbar, lt. Aussage ihrer Bekannten, Frau Frank, ist sie in die Richtung
von Dresden gezogen, eine Anschrift weiß sie nicht und sie hat auch lt. ihrer Aussage
keine Telefonnummer von der Mieterin.
Nun möchte meine Tante dringend die Garage kündigen, aber da weder Telefonnummer
noch Anschrift der Mieterin vorhanden sind ist das nicht möglich. Ab wann darf eine
Garage geräumt werden, wenn der Mieter nicht zu ermitteln ist. - Ich habe einen Blick
in die Garage geworfen und meiner Ansicht nach ist dort nur Gerümpel untergebracht,
sicherlich keine wertvollen Ding.

Könnten Sie mir hier weiterhelfen? - Dankeschön
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es ist vorliegend von einer Besitzaufgabe durch die Mieterin auszugehen, so dass Sie nach erfolgter Kündigung des Mietverhältnisses die in der Garage befindlichen Gegenstände auf Kosten der Mieterin einlagern lassen können, etwa bei einer Spedition. Sie dürfen diese Sachen dagegen nicht einfach entsorgen.

Dennoch müssen Sie zunächst das Mietverhältnis schriftlich kündigen. In diesem Kündigungsschreiben fordern Sie die Mieterin zugleich auf, die Garage geräumt an Sie herauszugeben. Kündigen Sie an, dass Sie die Garage andernfalls räumen werden und die Gegenstände der Mieterin kostenpflichtig bei einer Spedition einlagern werden.

Da Sie die aktuelle Anschrift der verzogenen Mieterin nicht kennen, besteht für Sie die Möglichkeit, eine öffentliche Zustellung der schriftlichen Kündigung zu bewirken.

Rechtsgrundlage hierfür sind die §§ 185, 186 ZPO:

http://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__185.html

http://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__186.html

Die öffentliche Zustellung erfolgt gemäß §186 Absatz 2 ZPO durch Aushang einer Benachrichtigung an der Gerichtstafel oder durch Einstellung in ein elektronisches Informationssystem, das im Gericht öffentlich zugänglich ist.

Das Schriftstück - die schriftliche Kündigung - gilt sodann gemäß § 188 ZPO als zugestellt, wenn seit dem Aushang der Benachrichtigung ein Monat vergangen ist.

Sie können daher einen enstprechenden Antrag auf Durchführung der öffentlichen Zustellung der schriftlichen Kündigung des Mietverhältnisses an das für Sie örtlich zuständige Amtsgericht richten.

Nach Ablauf der Aushängefrist - hierüber werden Sie dann von dem Gericht auch gesondert benachrichtigt - können Sie dann die Garage räumen.




Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es ist vorliegend von einer Besitzaufgabe durch die Mieterin auszugehen, so dass Sie nach erfolgter Kündigung des Mietverhältnisses die in der Garage befindlichen Gegenstände auf Kosten der Mieterin einlagern lassen können, etwa bei einer Spedition. Sie dürfen diese Sachen dagegen nicht einfach entsorgen.

Dennoch müssen Sie zunächst das Mietverhältnis schriftlich kündigen. In diesem Kündigungsschreiben fordern Sie die Mieterin zugleich auf, die Garage geräumt an Sie herauszugeben. Kündigen Sie an, dass Sie die Garage andernfalls räumen werden und die Gegenstände der Mieterin kostenpflichtig bei einer Spedition einlagern werden.

Da Sie die aktuelle Anschrift der verzogenen Mieterin nicht kennen, besteht für Sie die Möglichkeit, eine öffentliche Zustellung der schriftlichen Kündigung zu bewirken.

Rechtsgrundlage hierfür sind die §§ 185, 186 ZPO:

http://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__185.html

http://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__186.html

Die öffentliche Zustellung erfolgt gemäß §186 Absatz 2 ZPO durch Aushang einer Benachrichtigung an der Gerichtstafel oder durch Einstellung in ein elektronisches Informationssystem, das im Gericht öffentlich zugänglich ist.

Das Schriftstück - die schriftliche Kündigung - gilt sodann gemäß § 188 ZPO als zugestellt, wenn seit dem Aushang der Benachrichtigung ein Monat vergangen ist.

Sie können daher einen enstprechenden Antrag auf Durchführung der öffentlichen Zustellung der schriftlichen Kündigung des Mietverhältnisses an das für Sie örtlich zuständige Amtsgericht richten.

Nach Ablauf der Aushängefrist - hierüber werden Sie dann von dem Gericht auch gesondert benachrichtigt - können Sie dann die Garage räumen.




Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, sofern Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Es ist vorliegend von einer Besitzaufgabe durch die Mieterin auszugehen, so dass Sie nach erfolgter Kündigung des Mietverhältnisses die in der Garage befindlichen Gegenstände auf Kosten der Mieterin einlagern lassen können, etwa bei einer Spedition. Sie dürfen diese Sachen dagegen nicht einfach entsorgen.

Dennoch müssen Sie zunächst das Mietverhältnis schriftlich kündigen. In diesem Kündigungsschreiben fordern Sie die Mieterin zugleich auf, die Garage geräumt an Sie herauszugeben. Kündigen Sie an, dass Sie die Garage andernfalls räumen werden und die Gegenstände der Mieterin kostenpflichtig bei einer Spedition einlagern werden.

Da Sie die aktuelle Anschrift der verzogenen Mieterin nicht kennen, besteht für Sie die Möglichkeit, eine öffentliche Zustellung der schriftlichen Kündigung zu bewirken.

Rechtsgrundlage hierfür sind die §§ 185, 186 ZPO:

http://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__185.html

http://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__186.html

Die öffentliche Zustellung erfolgt gemäß §186 Absatz 2 ZPO durch Aushang einer Benachrichtigung an der Gerichtstafel oder durch Einstellung in ein elektronisches Informationssystem, das im Gericht öffentlich zugänglich ist.

Das Schriftstück - die schriftliche Kündigung - gilt sodann gemäß § 188 ZPO als zugestellt, wenn seit dem Aushang der Benachrichtigung ein Monat vergangen ist.

Sie können daher einen enstprechenden Antrag auf Durchführung der öffentlichen Zustellung der schriftlichen Kündigung des Mietverhältnisses an das für Sie örtlich zuständige Amtsgericht richten.

Nach Ablauf der Aushängefrist - hierüber werden Sie dann von dem Gericht auch gesondert benachrichtigt - können Sie dann die Garage räumen.




Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, soweit Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie bewerten, indem Sie einmal entweder auf "Frage beantwortet" oder auf "Informativ und hilfreich" oder auf "Toller Service" klicken.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    532
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    772
    Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1814
    Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    503
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    333
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    238
    Viele Jahre Erfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht