So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26356
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Am 12.2 habe ich einen Portierungsauftrag meines Telefonanschlußes

Kundenfrage

Am 12.2 habe ich einen Portierungsauftrag meines Telefonanschlußes bei der Telekom
in Auftrag gegeben.Am 28.3. habe ich ihn widerrufen.Am10.4. habe ich eine
Auftragsbestätigung erhalten.Laut eines Schreibens der Telekom tritt der Vertrag mit
erhalt der Auftragsbestätigung in Kraft.Man verweigert mir nun eine Stornierungsbestätigung im Telekomshop.Ich denke das der Vertrag nicht zustande
gekommen ist.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage


Darf ich Sie ergänzend fragen:

Wo haben Sie denn den Vertrag abgeschlossen? Über das Telefon? Vor Ort im Shop?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Im Shop

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Warum ich gefragt habe hat folgenden Hintergrund:

Auch wenn Sie als Verbraucher einen Vertrag schließen ist dieser Vertrag grundsätzlich bindend.

Der Gesetzgeber räumt jedoch unter bestimmten Voraussetzungen ein Widerrufsrecht von 14 Tagen ein. Dieses Widerrufsrecht besteht, wenn Sie den Vertrag über Fernkommunikationsmittel (Internet, Telefon,..) oder in einer Haustürsituation, am Arbeitsplatz oder bei einer Freizeitveranstaltung abschliessen.

In diesen Fällen können Sie sich nach §§ 312,312b, 355 BGB vom Vertrag durch einen Widerruf lösen.

Wenn Sie allerdings den Vertrag im Shop selbst geschlossen haben, besteht ein derartiges Widerrufsrecht nur dann, wenn es vertraglich eingeräumt wurde. Ansonsten ist der Vertrag bindend und kann nur angefochten werden, wenn Sie sich bei Abschluss des Vertrages über relevante Tatsachen geirrt haben (§ 119 BGB) oder aber Sie bei Abschluss des Vertrages getäuscht oder bedroht wurden (§ 123 BGB).

Besteht kein Widerrufsrecht und auch keine Anfechtungsmöglichkeit, so ist der Vertrag mit der Telekom für Sie leider bindend.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht