So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

Guten morgen, heute morgen. Im Briefkasten folgende. Zahlungsaufforderung.

Kundenfrage

Guten morgen, heute morgen. Im Briefkasten folgende. Zahlungsaufforderung. Von CulpaInkasso. Vorgefunden, die im auftrag der. Forderungsverwaltung &Management GmbH. Mit der Ansprechpartnerin Simone Anstätt tätig sind.
Sie fordern mich auf. 160,03 € bis zum 25.04. 2013 zu zahlen.
Ich hätte angeblich einen Dienstleistungsvertrag. Vom 29.05.2011 mit der seite im Internet. Http://slim.com abgeschlossen.
Ich kenne weder diese Seite noch bestelle ich Sportartikel dieser Firma oder Seite.
Meine Frage : Wie verhalte ich mich jetzt. Gar nicht reagieren ?
Ist es einer dieser dubiosen Schreiben, Abzocke?
Ich wäre ihnen sehr verbunden wenn sie mir eine antwort geben könnten.
Mit freundlichen Gruß. E. klassen
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.

A. Stämmler :

Sehr geehrte Ratsuchende,

JACUSTOMER-006z89tq- :

guten morgen,morgen

A. Stämmler :

eine culpa Inkasso gibt es jedenfalls. Das diese Sie per Brief angeschrieben haben und offensichtlich auch das Unternehmen existiert, ist zumindest davon auszugehen, dass es sich nicht um einen Betrugsversuch handelt. ABER:

JACUSTOMER-006z89tq- :

Ja

A. Stämmler :

Hier sind Sie möglicherweise in eine sog. Abofalle geraten. Typischer Fall ist hierbei, dass man im Internet eine Anmeldung abschließt, die offensichtlich kostenlos ist. Nach wenigen Tagen oder Wochen kommt eine Rechnung, da man angeblich ein Abo (1-2 Jahre) abgeschlossen hat. Die Ausgestaltung ist hier unterschiedlich (Flirtportale, Shopping etc.)

A. Stämmler :

In diesen Fällen ist grundsätzlich kein Vertrag zustande gekommen, da man eine diesbezügliche Willenserklärung nie abgegeben hat. Man schreibt dann an die Firma:

A. Stämmler :

"Ein Vertrag ist nicht zustande gekommen, da ich eine solche Willenserklärung nie abgegeben habe. Hilfsweise erkläre ich die Anfechtung wegen arglistiger Täuschung und den Widerruf. Der Widerruf ist mangels ausreichender Belehrung auch noch fristgemäß.

A. Stämmler :

Eine Zahlung wird unter keinen Umständen erfolgen."

JACUSTOMER-006z89tq- :

schreibe ich das an die inkassofirma oder an den auftraggeber?

A. Stämmler :

Senden SIe das Schreiben an die Firma und eine Kopie an das Inkassounternehmen. Je nachdem wie hartnäckig das Unternehmen ist, wird es noch ein wenig Druck aufbauen. Rechtlich sind SIe aber auf der sicheren Seite.

JACUSTOMER-006z89tq- :

vielen Dank , das hat mich schon beruhigt

A. Stämmler :

Gerne.

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht