So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3340
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Ich habe eine Entfeuchtungsgerät (Wärmepumpe) vor 1 1/2 Jahren

Beantwortete Frage:

Ich habe eine Entfeuchtungsgerät (Wärmepumpe) vor 1 1/2 Jahren bei einem Klima-Techniker (1-Mann-Betrieb) gekauft, das nun nicht mehr funktioniert. 2 Reparatur-Versuche in der letzten Woche waren erfolglos. Die Firma (deren Kompetenz ich sehr anzweifle) weigert sich nochmals (kostenlos) zu kommen (nur gegen vorherige Kostenzusage, trotz Garantiefall aus meiner Sicht) Der Hersteller hat eine Niederlassung in der Nähe. Ich habe der Eilbedürftigkeit wegen vor, diese Firma nun am Montag zu beauftragen. Was schreibe ich dem Verkäufer des 6.600€ teuren Gerätes?
Für eine rasche Antwort wäre ich dankbar!
Dr. Johannees Bergner
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn die Garantie von dem Verkäufer zugesichert wurde, müssen Sie sich an diesen halten.

Wenn die Garantie von dem Hersteller zugesichert wurde, brauchen Sie dem Verkäufer nichts zu schreiben.

Bitte beachten Sie den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung. Gewährleistung ist ein gesetzliches Recht. Garantie hingegen ist ein vertragliches Recht und setzt voraus, dass die Gegenseite (Verkäufer/Hersteller) eine solche Garantie (üblicherweise in einem Garantieschein) zugesichert hat.

Wenn es ein Gewährleistungs- und kein Garantiefall ist, sollten Sie dem Verkäufer schreiben, dass Sie sich an den Hersteller wenden und von ihm eventuelle Kosten zurückfordern werden.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Auf der Rechnung steht lediglich Lieferung und Einbringung einer Wärepumpe Typ Kaut 9010T ......


Hinweise auf eine Garantie stehen nicht auf der Rechnung. Ein Garantieschein liegt auch nicht vor. Es handelt sich aber um einen Deutschen Hersteller (Fa. Kaut) mit Sitz in Wuppertal, eine Niederlassung ist im nahen Stuttgart. Am Montag werde ich - wie gesagt mich mit der Niederlassung Stuttgart - in Verbindung setzen. Meine Frage lautet: welche gesetzlichen Rechte habe ich gegenüber dem Verkäufer, der das Gerät geliefert und angeschlossen hat?


Joh. Bergner

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

dann haben Sie "nur" die üblichen Mängelgewährleistungsrechte.

Der Knackpunkt an diesen Mängelgewährleistungsrechten ist der, dass Sie nachweisen müssen, dass das Gerät bei Verkauf oder aufgrund der letzten Reparatur mangelhaft war. Das ist nur durch Techniker nachzuweisen, insofern ist ein Gang zum Hersteller eine gute Idee.

Wenn dieser Nachweis gelingt, also der Hersteller oder ein anderer Techniker bestätigt, dass das Gerät fehlerhaft verkauft oder repariert wurde, haben Sie die normalen Mängelgewährleistungsrechte. Da der Verkäufer das Gerät bereits zweimal vergeblich repariert hat, haben Sie ihm gegenüber das Recht zum Rücktritt oder das Recht auf Schadensersatz. Der Schaden wäre hier die Kosten für eine (erfolgreiche) Reparatur durch Dritte und Miete für ein Ersatzgerät, wenn das Gerät zwingend notwendig in Gebrauch war/hätte sein müssen.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Noch eine kurze Nachfrage: Habe ich gegenüber dem (deutschen)Hersteller einen gesetzlichen Garantieanspruch von 2 Jahren?


Wenn ja, was beinhaltet dieser? Reparatur durch Kundendienst? Ersatzteile? oder gar Tausch des Gerätes?


Joh. Bergner

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, wenn der Hersteller Ihnen keine Garantie zugesichert hat, haben Sie ihm gegenüber keinen Garantieanspruch. Einen gesetzlichen Garantieanspruch gibt es nicht.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


daraus gibt es aber dann doch noch eine letzte Frage :


Gibt es dann eine gesetzliche Gewährleistungsfrist von 2 Jahren gegenüber dem Verkäufer (zur Instandsetzung des Gerätes)?


J.B.

Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, die gibt es.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
RARobertWeber und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.