So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 21822
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ich habe einen Sachfonds unterschrieben und noch keine einlage

Kundenfrage

ich habe einen Sachfonds unterschrieben und noch keine einlage geleistet, in wie weit kann jetzt noch abstand genommen werden von der Anlage
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

seien Sie so freundlich, und teilen Sie mir bitte zunächst zur Bearbeitung Ihrer Anfrage noch Folgendes mit: Für welches Investment haben Sie Anteile gezeichnet? Wie heißt der Fonds? Wann haben Sie die Anteile gezeichnet?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

seien Sie so freundlich, und teilen Sie mir bitte zunächst zur Bearbeitung Ihrer Anfrage noch Folgendes mit: Für welches Investment haben Sie Anteile gezeichnet? Wie heißt der Fonds? Wann haben Sie die Anteile gezeichnet?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Der Fonds heißt NFG Sachwerte GmbH und Co KG. Den Vertrag haben wir im Januar unterschrieben. Aber noch keine ersteinlage geleistet. Unser Berater hat gesagt, solange keine ersteinlage geleistet sei, hätten wir keine Verpflichtung . Stimmt das?



Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Leider ist diese Auskunft nicht ganz zutreffend: Beteiligt sich ein Anleger an einem geschlossenen Fonds - wie in Ihrem Fall -, so ist er gegenüber der Fondsgesellschaft und im Innenverhältnis gegenüber den Mitgesellschaftern verpflichtet, seine Einlage einzuzahlen.

Gründe, die dieser Einzehalungspflicht entgegenstehen, sind hier nicht ersichtlich.

Leider sind Sie daher auf der Grundlage der rechtswirksamen vertraglichen Verpflichtung, die Sie mit Ihrer Anteilszeichnung eingegangen sind - Unterschriftsleistung - , verpflichtet, die Einlage zu leisten.


Klicken Sie bitte unter meiner Antwort einmal auf „Toller Service“, „Informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“, wenn Sie keine Nachfrage ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für meine Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gilt das auch, wenn man nicht direktkommanditisten ist, sondern einem treuhandler den auftrag gegeben hat.
Unser Berater hat gesagt, dass er ein bestimmtes Volumen bringen muss, das es kein Problem wäre, solange keine Zahlung geleistet worden ist.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Dies hängt von den vertraglichen Vereinbarungen ab: Ist es so, dass die Zeichnung der Anteile nur durch den Treuhänder erfolgen soll, und hat der Treuhänder von Ihnen noch keine Zahlúng erhalten, können Sie auch noch zurücktreten, wenn diese Möglichkeit in den Vereinbarungen vorgesehen ist.


Klicken Sie bitte unter meiner Antwort einmal auf „Toller Service“, „Informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“, wenn Sie keine Nachfrage ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für meine Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Dies hängt von den vertraglichen Vereinbarungen ab: Ist es so, dass die Zeichnung der Anteile nur durch den Treuhänder erfolgen soll, und hat der Treuhänder von Ihnen noch keine Zahlúng erhalten, können Sie auch noch zurücktreten, wenn diese Möglichkeit in den Vereinbarungen vorgesehen ist.


Klicken Sie bitte unter meiner Antwort einmal auf „Toller Service“, „Informativ und hilfreich“ oder „Frage beantwortet“, wenn Sie keine Nachfrage ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für meine Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht