So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Am 08.11.2012 habe ich durch check24(per Internet) einen Vertrag

Beantwortete Frage:

Am 08.11.2012 habe ich durch check24(per Internet) einen Vertrag mit Kabel Deutschland(KD) abgeschlossen(Vertrags-Nr.973443566).Am nächsten Tag habe ich bei Check24 angerufen und gefragt, wie geht es weiter. Ein Berater hat mir was von Doppelzahlung erklärt, wenn ich nicht selbst Kündige -das wollte ich nicht. Für mich war er nicht überzeugend. Danach habe ich bei KD angerufen. Beraterin hat mir gesagt, das ich nur Portierungsauftrag ausfüllen muß (der auch als Kündigung gilt) und sofort an KD senden. Den Rest macht KD. 15.11.2012 habe ich den Vertag fristgemäß an KD gefaxt. Und wenn Sie mir gesagt hätte, das ich selbst bei 1&1 Kündigen muss- hätte ich auch gekündigt. Bis zu meiner 3-monatigen Kündigungsfrist bei 1&1 habe ich noch mehr als 15 Tage gehabt.
Am 12.11.2012 habe ich Unterlagen von KD bekommen .Weil mein Vertrag am 04.03.2013 beginnt, habe ich am 26.02.2013 bei KD angerufen. Die Beraterin hat mir zuerst gesagt, das es mein Verschulden ist weil ich nicht selbst gekündigt habe. Im Verlauf des Gespräches hat sie doch zugegeben, das der Fehler bei KD liegt und hat versucht jemanden telefonisch zu erreichen(3x) was ihr nicht gelungen ist. Auf das hin hat Sie versprochen den Vorfall zu klären, und mich zurückzurufen. Weil ich bis Mittag nächsten Tages keinen Anruf erhalten habe, hab ich wieder KD angerufen(2x haben Sie mich aus der Leitung geschmissen) . War aber eine andere Kollegin am Telefon, die dafon nichts wusste und keinen Vermerk gesehen hat, das man versprochen hat mich zu informieren. Auf meine E-Mail hat KD nicht reagiert.
Ich bitte um Klärung dieses Vorfalls.
Vielen Dank. P.S. Gut das KD Gesprächsaufzeichnung hat. Ich habe der Aufzeichnung zugestimmt
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hat geantwortet vor 4 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

RASchroeter :

Um was für einen Vertrag handelt es sich bzw. um welche Dienstleistung geht es?
Wurde mit check 24 oder Kabel D vereinbart, dass diese die Kündigung gegenüber 1+1 vornehmen?
Haben Sie jetzt Doppelzahlung zu leisten und wenn ja wie lange?

Customer:

.Habe einen Breitband-Anschluss Internet&telefon 32 mit Kabel D. über Ceck 24 abgeschlossen.

Customer:

Danach habe ich K:D.angerufen.Berater von K.D. hat mir gesagt(S. oben).

Customer:

Der Vertrag mit 1&1 wärt am 04.03.2012 abgelaufen.Aber weil K.D.den Termin Verpasst hat,

Customer:

verlängert sich der Vertrag um 1 Jahr.Ich habe den Portierungsauftrag am 15.11.2012 an KD rectzeitig gefaxt.

Customer:


<div class="JA_chatMsgAuthor"Customersagt:

2:21 PM



.Habe einen Breitband-Anschluss Internet&telefon 32 mit Kabel D. über Ceck 24 abgeschlossen.






2:25 PM



Danach habe ich K:D.angerufen.Berater von K.D. hat mir gesagt(S. oben).






2:28 PM



Der Vertrag mit 1&1 wärt am 04.03.2012 abgelaufen.Aber weil K.D.den Termin Verpasst hat,






2:33 PM



verlängert sich der Vertrag um 1 Jahr.Ich habe den Portierungsauftrag am 15.11.2012 an KD rectzeitig gefaxt



RASchroeter :

Vielen Dank für die weitern Angaben.

RASchroeter :

War Kabel D zur Kündigung verpflichtet bei 1+1 verpflichtet haben Sie hier ein Schadensersatzanspruch in Höhe der zu zahlenden Beiträge bei 1+1 bis zum Ablauf der verlängerten Kündigungsfrist.

RASchroeter :

Sie können hier von Kabel D verlangen, dass diese Sie von den monatlichen Zahlungsverpflichtungen gegenüber 1+1 freistellen.

RASchroeter :

Dies sollten Sie hingegen schriftlich machen und auf die bisherigen Telefonate, insbesondere das Telefonat in dem der Fehler eingräumt wurde, hinweisen.

RASchroeter :

Ansonsten besteht zudem das Recht von dem Vertrag mit Kable D zurückzutreten. in diesem Fall müßten Sie aber bis zum Ablauf der Vertragslaufzeit bei 1+1 bleiben und die monatlichen Beiträge zahlen.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.


 


Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach ("Antworten Sie dem Experten") bevor Sie eine Bewertung abgeben.


 


Mit besten Grüßen


 


Marcus Schröter, MBA


Rechtsanwalt & Immobilienökonom


 


Zertifizierter Zwangsverwalter

RASchroeter und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.