So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.

RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 24901
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe gerade massive Probleme

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe gerade massive Probleme mit Vodafone, die von einem unserer Mobiltelefone (von 5 Vertragstelefonen, laufend über einen Geschäftsaccount) eine horrende Zahlung für Internetdienste fordern, obwohl ich am 22.11.2012 für diese Nummer auf einen Tarif mit internet-Flat umgestellt habe. ich habe den Tag, die Uhrzeit und den Mitarbeit des stattgefunden Gespräches angegeben und die Firma "Vodafone" behauptet nun, sie hätten keinen Zugang mehr zu Gesprächen aus 2012. der Tarif wurde von mir zur Umstellung ab 01.01.2013 bestellt und Internetdieste, wurden nachweislich auch erst ab 04.01.13 genutzt. Zu dem gebrauchten Telefon (iPhone) habe ich die benötigte neue SIM-Karte angefordert, die mir kurz vor Weihnachten geliefert wurde. Nach einem offiziellen Einspruch gegen die letzte RE der entsprechenden Nummer (von Januar) wurde mir heute ein einmaliger Nachlass über die Internet Gebühren gewährt, jedoch gleichzeitig angekündigt, dass die selbe RE für Februar wieder fällig wäre weil: Mobiltelefone ohne Internet-Option, sich automatisch ins Netz einwählen... Ich habe die Rechnung, abzüglich der für mich fraglichen Kosten bereits überwiesen und alles andere abgelehnt, weil es ja Aufzeichnungen über die geführten Gespräche gibt, zu denen man sehr langwierig und umständlich aufgefordert wird , um zuzustimmen. Ich habe jetzt in der Kürze sicher nicht alles dargestellt, möchte jedoch wissen, in wie weit ich mich von einem Anbieter "verarschen" lassen muss, bei dem wir seit nunmehr 8 Jahren mit mehreren Accounts Kunde sind. Für eine kurze Einschätzung, wäre ich sehr dankbar! Mit freundlichen Grüßen X. Xxxx

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.


Darf ich zur Klarstellung fragen:

Ihnen wird für Februar wieder eine hohe Rechnung angedroht:

Sie haben aber ab Jan 2013 eine Flaterate wenn ich Sie richtig verstanden habe.

Wie rechtfertigt Vodafone dann die hohen Kosten?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Vodafone behauptet, es hätte keine Umstellung bei dieser Nummer auf einen anderen tarif stattgefunden, was ja völlig wiedersinnig ist, bei der Umstellung von einem normalen handy auf ein iPhone 4 und da ich am 22.11.12 mit dem Kundendienstmitarbeiter, nach prüfung der möglichen verträge, gemeinsam mit allen anderen Nummern (5) verlängert, bzw. umgestellt habe. Das Gespräch wurde aufgezeichnet und ich wurde expliziet dazu aufgefordert, mein telefonisches o.k. zu den aufgenommenen Daten zu geben. Die neue SIM-Karte für das von mir gestellte iPhone, wurde mir, auf Anfrage und nochmaliger Bestätigung des neuen Tarifes ab 01.01.2013, am 10.12.12 zugesendet.

jetzt wurde mir auf Grund meines Einspruchs, ein einmaliger Betrag von... (zusätzliche Kosten im Januar mit dem alten tarif - trotzdem nicht nachvollziehbar- zu gesagt, aber gleichzeitig die februar RE angekündigt: mit den gleichen Kosten.

Siehe Einspruch:

 

 

 

 

EINSCHREIBEN

Vodafone D2 GmbH

Am Seestern 1

40547 Düsseldorf

 

Xxxxxxx, 20.02.2013

 

 

 

Kundennummer: xxxxxx

Rechnungsnummer und Rechnungsdatum: 00000000000 30.01.2013

 

 

Widerspruch gegen die Rechnungsposten der Telefonnummer(NNN) NNN-NNNNbr/>

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,,

 

hiermit teile ich Ihnen mit, dass ich die oben benannte Rechnung nicht in ihrer vollen Höhe anerkenne und daher nur teilweise bezahlen werde. Die Rechnung ist ungerechtfertigt, da sie viel zu hoch ist und falsche, nicht von mir verursachte, Abrechnungspositionen enthält.

 

Ich werde Ihnen lediglich den in meinen Augen berechtigten Anteil überweisen. Dieser beträgt brutto 180,45 € (von 482,54€) und setzt sich aus der monatlichen Grundgebühr, sowie den von mir verbrauchten Einheiten für Telefonate und SMS zusammen. Eine aufgeschlüsselte Abrechnung finden Sie separat, als Anhang!

 

Den restlichen Anteil zahle ich zunächst nicht und bitte Sie in dieser Hinsicht um eine Überprüfung der Abrechnung.

 

Ich begründe meinen Rechnungswiderspruch wie folgt: Die von Ihnen in Rechnung gestellten Beträge der Telefonnummer 00000000 habe ich nicht verursacht. Diese sind viel zu hoch und entsprechen nicht meinem bisherigen Nutzungsverhalten.

 

Zudem habe ich am 21.11.2012 (Herr Xxxxxx, Kundenbetreuung) für die oben genannte Telefonnummer einen Vertragswechsel vorgenommen, der eine Internetflatrate miteinschließt. Ich habe für die o.g. Nummer, ab 01.01.2013 den „Basic 100“ (ohne Handy) für 19,99 € pro Monat bestellt. Da das Telefonat aufgezeichnet wurde, sollte es Ihnen keine Probleme bereiten, die Tarifänderung nachzuvollziehen.

Der Tarif Wechsel geschah im Rahmen der Verlängerung sämtlicher bestehender Verträge. (insgesamt drei (3) Tarif-Wechsel von 5 Verträgen)

 

Der Vertragswechsel wurde Ihrerseits durch Zusendung einer neuen Sim-Karte für die reklamierte Nummer bestätigt.

 

 

Folgende Positionen sind genau zu prüfen und gegebenenfalls nachzuweisen:

 

04.01. SMS in internationale Netze Großbritannien??? 0,25 € um 18.33 Uhr

04.01. web.vodafone.de: Internet und Navigator-Nutzung 108,8640 € um 18.33 Uhr

05.01. web.vodafone.de: Internet und Navigator-Nutzung 108,8640 € um 18.33 Uhr

06.01. web.vodafone.de: Internet und Navigator-Nutzung 25,9720 € um 18.33 Uhr

 

…andere Internet Verbindungen, wurden komischerweise nicht in Rechnung gestellt…

 

Vom 29.12.2012 – 06.01.2013 war die Besitzerin des Mobiltelefons, nachweislich in Österreich und konnte somit das deutsche Vodafone Netz sowieso nicht nutzen!

 

Zudem bitte ich Sie gleich die kommende Rechnung abzuklären, die laut Ihrem Kundendienst-Mitarbeiter dieselben, undurchsichtigen Positionen bei der Telefonnummer 00000000 aufweist.

 

Zusätzliche Reklamation: Ich bin seit vielen Jahren, mit mehreren Mobiltelefonen, Kunde bei Ihnen und habe ebenfalls am 21.11.2012, sämtliche Nummern auf ein Geschäftskonto umgestellt. (siehe Anlage Fax vom 21.11.2012)

Diese Umstellung ist bis heute nicht erfolgt! Auch hier bitte ich um rückwirkende Gutschrift für Geschäftskunden.

 

Bitte fassen Sie Ihre Erklärung so ab, dass es für einen technischen Laien nachvollziehbar ist.

 

Bitte teilen Sie mir innerhalb von drei Wochen ab Zugang dieses Schreibens mit, was Ihre Überprüfung ergeben hat und inwieweit der Betrag storniert werden kann.

 

Sollten Sie, an dem von Ihnen in Rechnung gestellten Rechnungsbetrag festhalten, teile ich Ihnen hiermit mit, dass ich in diesem Falle einen Rechtsanwalt hinzuziehen werde.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

 

 

 

 

 

 

Xxxxxx Xxxxx

20.02.2013 Xxxxxxxx

 

 

Die Betrag von 180,45 €, wurde heute von mir angewiesen.

 

 

 

 

 

 

Anlage: aufgeschlüsselte Korrektur Ihrer RE vom 30.01.2013

Kopie Fax vom 21.11.2012 an Vodafone Kundenbetreuung

 

 

 

 

Positionen und Korrektur Ihrer Rechnung vom 30.01.2013

 

Nettorechnungsbetrag 415,12

Reklamationen für die Nummer 00000000: 243,95 netto

____________________________________________________

Zwischensumme (1) 171,17

 

Berechnete GrundgebührNNN-NN-NNNN8,3613 netto

Richtige Grundgebühr für „ 16,798 netto

_____________________________________________________

Von mir zu zahlen Diff. 8,4367

+ Zwischensumme (1) 171,17

_____________________________________________________

Zwischensumme (.) 179,61 netto

-Rücklastschrift 15,00 netto

-1. Mahnung 9,00 netto

_____________________________________________________

Zwischensumme (3) 155,61 netto

19% (162,77€) 24,84

_____________________________________________________

180,45€ brutto

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Anlage 1

sten...

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ich hoffe, Sie können damit etwas anfangen...

Mit freundlichen Grüßen

X. Xxxxx

 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX freundliche Ergänzung.

Wenn das Telefonat mit Ihrem Tarifwechsel aufgezeichnet wurde, so sollten Sie den Nachweis des Abschlusses einer Flaterate führen können. In diesem Falle muss der Telefonanbieter unter zugrundelegung der Flaterate abrechnen.

Aber auch wenn der Abschluss der Flaterate nicht nachweisbar sein sollte, müssen Sie die Rechnungen so nicht bezahlen.


Ihren Telefonanbieter trifft eine Treue- und Fürsorgepflicht.

Das bedeutet, der Telefonanbieter muss sich bei auffällig hoben Gebühren-Rechnungen um die Ursachen kümmern oder auch den Kunden informieren.

Das hat das Bonner Landgericht am 01.06.2010 entschieden.

Im Fall hatte die Telekom einer Kundin aus Niedersachsen für die Internetnutzung im Zeitraum von fünf Monaten insgesamt 5756,19 Euro in Rechnung gestellt und teilweise auch vom Konto abgebucht (Az.: 7 O 470/09, rechtkräftig).

Der Schaden war durch eine fehlerhafte Einstellung bei einem neu installierten DSL-Router entstanden.

Nach Ansicht des Bonner Gerichts hätte der Telekom das «ungewöhnliche Internetnutzungsverhalten» der Kundin auffallen müssen. Dann hätte das Unternehmen innerhalb weniger Tage reagieren müssen. Stattdessen habe die Telekom weiter Rechnungen gestellt und Beträge abgebucht. Damit habe sich das Bonner Unternehmen einer Pflichtverletzung schuldig gemacht. Es wurde verurteilt, die Kosten in Höhe von rund 5.300 Euro zurückzuerstatten.

Die tatsächlich angefallenen Telefonkosten und die Grundgebühr musste die Kundin jedoch bezahlen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    532
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    772
    Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1814
    Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    503
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    333
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    238
    Viele Jahre Erfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht