So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RARobertWeber.
RARobertWeber
RARobertWeber, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3335
Erfahrung:  Zweites juristisches Staatsexamen
55358529
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RARobertWeber ist jetzt online.

Sehr geehrter Damen und Herren, ich möchte meinen PKW über

Kundenfrage

Sehr geehrter Damen und Herren,

ich möchte meinen PKW über ein Internetportal verkaufen und habe nun von einem Interessent aus UK Antwort erhalten. Jedoch kommt mir das Ganze seltsam vor, da der Kunde mir anbietet das Auto per Scheck zu bezahlen, mit zusätzlich zum vereinbarten Betrag auch die Frachtkosten (Kaufpreis + x €), und der Interessent sobald das Geld auf meinem Konto gutgeschrieben wurde das Auto abholen möchte. Mit dem zusätzlichem Betrag soll ich dann, wenn ich den Interessent richtig verstanden habe, das Frachtunternehmen bezahlen. Gibt es hierzu bekannte Betrugsfälle oder sind das womögliche übliche Vorgehensweisen?

Vielen herzlichen Danke,

mit freundlichen Grüßen

Maximilian Binder
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RARobertWeber hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

einen Betrug kann ich so nicht erkennen. Es würde auch nur dann Betrug vorliegen, wenn Leistungen/Sachen bezahlt werden, die nicht erbracht/geliefert werden.

Sie müssen nur aufpassen, dass der Scheck auch gedeckt und echt ist sowie dass er auf die Person bezogen ist, die den PKW auch kauft. Daher sollten Sie sich von der Bank versichern lassen, dass der Scheck echt und gedeckt ist.
Weiter sollten Sie sich überzeugen, dass der Käufer auch der ist, für der er sich ausgiebt und der Scheck auch auf ihn bezogen ist.

Bitte stellen Sie solange Nach- und/oder Verständnisfragen, bis Sie zufrieden sind. Es ist nicht notwendig, die Antwort mit "Habe Rückfragen" zu bewerten, es reicht aus, die Rückfragen einfach zu stellen.

Wenn Sie keine Nach-/Verständnisfragen mehr haben und mit der Antwort zufrieden sind, bitte ich um eine positive Bewertung, um die Bezahlung zu ermöglichen.

Die Erbringung unentgeltlicher Rechtsberatung ist in Deutschland nach zwingendem Recht nicht gestattet.

Ansonsten verbleibe ich
mit freundlichen Grüßen,

Robert Weber
Rechtsanwalt

Das Zurückhalten relevanter Informationen kann die rechtliche Beurteilung radikal verändern. Diese Beurteilung ist lediglich eine erste rechtliche Orientierung.
RARobertWeber und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.