So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt und Diplom-Verwaltungswirt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3445
Erfahrung:  Langjährige tätig im Verbraucherrecht.
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

wenn eine kontopfändung angedroht wird, zu unrecht, was kann

Kundenfrage

wenn eine kontopfändung angedroht wird, zu unrecht, was kann man tun ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

Customer:


Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich gerne aufgrund Ihrer Schilderung informatorisch Auskunft gebe wie folgt.

Customer:

Ich muss zunächst nachfragen: Gibt es denn einen Vollstreckungstitel (Vollstreckungsbescheid oder Urteil)?

Customer:

Nur mit einem Vollstreckungstitel kann ein Konto gepfändet werden.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.

 

Offenbar gibts technische Probleme mit dem Chat.

 

Ich habe daher in den Frage-Antwort-Modus umgeschaltet.

 

Ich muss zunächst nachfragen: Gibt es denn einen Vollstreckungstitel (Vollstreckungsbescheid oder Urteil)?
Nur mit einem Vollstreckungstitel kann ein Konto gepfändet werden.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


derzeit gibt es noch keinen vollstreckungbescheit, heute wurde per telefon soetwas für die nächsten tage angekündigt. wenn es zu unrecht ist kann ich nichts dagegen tun?

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.


Danke für Ihre Rückmeldung.

Die Gegenseite muss erst einen Vollstreckungstitel gegen Sie erwirken, um das Konto zu pfänden.

Denkbar wäre, dass die Gegenseite Ihnen einen gerichtlicher Mahnbescheid zustellen lässt. Gegen diesen können Sie unproblematisch Widerspruch einlegen.

Die Gegenseite muss dann eine Klage einreichen und den Anspruch begründen. Sie erhalten in dem Prozess die Möglichkeit, sich zum Anspruch zu äußern.

Also gefährlich wird es für Sie erst, wenn Sie vom Gericht Nachricht erhalten.

Ob die Gegenseite es wirklich auf einen Prozess ankommen lässt, kann nicht abschließend beurteilt werden. Aber oftmals wird nur mit dem Mahnbescheid gedroht, ohne dass er tatsächlich beantragt wird.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 4 Jahren.


Falls noch etwas unklar ist, fragen Sie bitte einfach nach über die Funktion "Antwort Sie dem Experten".

 

 

Ansonsten denken Sie bitte daran, eine positive Bewertung zur Antwort abzugeben.

 

Danke

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht