So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

Unser Sohn hat eine Mail mit einer Zahlungsaufforderung bekommen,

Beantwortete Frage:

Unser Sohn hat eine Mail mit einer Zahlungsaufforderung bekommen, für etwas, das er nicht bestellt hat. Wie müssen wir uns verhalten?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.

A. Stämmler :

Sehr geehrte Ratsuchende,

A. Stämmler :

können Sie den Wortlaut der Mail wiedergeben? Ist ggf. eine Rechnung als Datei im zip oder rar Format angehängt?

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Der Text der Mail lautet:


 


Guten Tag Robin Lechelmayr,


wir bedanken uns für Ihre Bestellung bei Labamo.


Leider hat unsere Finnanz Leitung bei Ihnen eine nicht beglichene Zahlung festgestllt.


Wenn Sie die Rechnung in den letzten Tagen überwiesen haben, betrachten Sie diese Mahnung als gegenstandslos.


Womöglich ist Ihnen jedoch entgangen die Rechnung(NNN) NNN-NNNNfür Ihre Bestellung 344820 fristgercht zu bezahlen.


Rechnungsbetrag: 942,31 Euro


Bitt begleichen Sie die Rechnung bis zum 15.02.2013.


Rechnungseinzelheiten und Widerruf-Möglichkeiten finden Sie in Beilage


 


Das ist der Text der Mail. Ein Anhang war nicht beigefügt. Die Mail kam [email protected] mit dem Betreff: 09.02.2013 Robin Lechelmayr Abmahnung Ihrer Bestellung Nr. XXXXXXXXXX /p>

 


Mit freundlichen Grüßen,


Doris Lechelmayr

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Stimmen die angeblich bestellten Waren mit dem Produktangebot des Unternehmens überein?

Ich frage hier nach, weil ich davon ausgehe, dass es sich um eine Phishingmail (Betrug handelt).
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Die angeblich bestellten Waren werden in der Mail nicht näher benannt. Die angegebenen Nummern wurden von uns bei der Firma noch nicht überprüft.

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie sollten hier auf keinen Fall zahlen. Das ganze hört sich nach einer typischen Abzocke an. Hierbei werden Emails mit gefälschten Zahlungsaufforderungen verschickt. Meist mit erdachten Firmen, bzw. Firmen die es zwar dem Namen nach gibt, aber am angegebenen Geschäftsitz nicht auffindbar sind. Meist haben die betreffenden Firmen auch unterschiedliche Kontodaten.

Jetzt gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Es handelt sich um Betrug. Dies bekommen Sie ggf. leicht durch einen Rückruf bei der Firma heraus. Wenn man dort von der Bestellung nichts weiß, sollten SIe die Mail löschen und ggf. den Computer mit einem Virenscanner überwachen.

2. Die Bestellung existiert bei der Firma. In diesem Fall sollten SIe daruaf hinweisen, dass durch Ihren Sohn keine Bestellung aufgegeben wurde und Sie auch nie Waren erhalten haben, es sich hier um einen Irrtum handeln muss und Sie bzw. Ihr Sohn keinerlei Zahlungen leisten wird. Bei größeren Waren sollte ja ein Zugangsnachweis möglich, oder eben gerade nicht möglich sein. Man wird ihnen kaum die Übergabe eines nicht vorhandenen Pakets nachweisen können. Insofern sollten SIe sich auch hier nicht allzu viele Sorgen machen.

Im Ergebnis gehe ich hier jedoch immernoch von einem Betrugsversuch aus.

Sollten SIe Rückfragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

A. Stämmler und 2 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.