So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ist ebay kleinanzeigen ein Internetauktionshaus?

Beantwortete Frage:

Ist ebay kleinanzeigen ein Internetauktionshaus?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Customer:

Hallo?

Customer:

keine Antwort

raschwerin :

Bin grad erst dabei.

raschwerin :

Bitte nicht voreilig bewerten.

raschwerin :

Danke.

raschwerin :

ebay kleinanzeigen ist kein Auktionshaus.

raschwerin :

Es handelt sich um ein Vermittlungsportal.

Customer:

was heißt das?

Customer:

ok sorry

Customer:

Ich habe von Borussia Mönchengladbach ein Schreiben bekommen mit einer vetragsstrafe von 250

Customer:

www.borussia-ticketing.de ATGB ziffer 7a

raschwerin :

Weil Sie die Tickets zum Kauf angeboten haben?

Customer:

aber es ist doch kein internetauktionshaus

Customer:

ja habe ich angeboten

Customer:

aber zu keinen erhöten preisen

raschwerin :

Was sagt denn § 7 a der AGB? Das man die Karten nicht versteigern darf oder das man die Karten generell nicht verkaufen darf?

Customer:

da steht nur drin das man diese karten nicht in internetauktionshäusen anbieten darf

Customer:

im schreiben erwähnt borussia nur ebay kleinanzeigen und auch nur dort habe ich diese Karten eingestellt

Customer:

kein ebay oder hood oder woanders

Customer:

ATGB Ziffer 7a www.borussiaticketing.de lesen sie sich das bitte mal durch

Customer:

eine anzeige war mit 1 Euro VB eingestellt

Customer:

die andere mit 70 Euro VB

Customer:

hatte nie eine Absicht teure Preise zu erzielen

Customer:

lediglich Orginalpreise

Customer:

habe dort schon ein schreiben hingeschickt

raschwerin :

Waren es die einzigen Tickets, die Sie verkauft haben?

Customer:

jeweils pro anzeige 2 Tickets

Customer:

ja waren es

Customer:

im Schreiben bezieht sich borussia auch nur auf die 2 Anzeigen

Customer:

ich soll gegen diese Ziffer 7a verstoßen haben wegen der 2 Anzeigen

Customer:

Sehr geehrter Herr Arndt im Rahmen einer zielgerichteten Recherche haben wir festgestellt,dass Sie zwei Tageskarten für die Spiele gegen Lazio rom und Hannover 96 bei ebay kleinanzeigen zum Verkauf angeboten haben.

Customer:

gemäß Ziffer 7a unserer ATGB ist es ausdrücklich untersagt

Customer:

für den Verstoß ist borussia berechtigt

Customer:

eine Vertragsstrafe von bis zu 2500 Euro zu verlangen

Customer:

250 zoll ich zahlen bis zum 08.02

Customer:

ich habe noch andere Spiele die ich gucken fahre

Customer:

nicht das ich jetzt von denen gesperrt werde und nicht ins stadion komme

Customer:

wenn ich nicht zahle

Customer:

meine Absicht war nie erhöhte preise zu erzielen

Customer:

die Tickets sind auch zu orginalpreisen jetzt im bekanntenkreis untrgekommen

Customer:

ich befürchte jetzt wenn ich das nicht zahle ist ein gang ins stadion gesperrt

raschwerin :

Ja, ok.

raschwerin :

Ich denke auch das ist überzogen.

raschwerin :

Sie haben ja nicht gewerblich gehandelt.

raschwerin :

Privat kann man seine Tickets verkaufen.

Customer:

was bedeutet das jetzt für mich?

Customer:

ich habe ja keine 1 euro Auktion bei ebay laufen lassen

raschwerin :

Deswegen ja.

raschwerin :

Eigentlich muss man der Forderung ganz entschieden widersprechen.

Customer:

ist denn jetzt ebaykleinanzeigen ein internet Auktionshaus?

raschwerin :

Nein, ist es nämlich nicht.

Customer:

das habe ich borussia auch geschrieben

Customer:

und den Sachverhalt geschildert

Customer:

bei dem 1 Euro VB lediglich um viele Anfragen zu erhalten

Customer:

und 70 Euro VB den orginalpreis von 55 Euro zu erzielen

Customer:

die Karten sind auch zu keinen fremden gegeangen

Customer:

auch nicht überteuert

Customer:

alles Orginalpreise

raschwerin :

Deswegen ja.

Customer:

sollte ich wohl einfach mal auf antwort warten

Customer:

und bei Nichtaufhebung zum Anwalt gehen?

raschwerin :

Ja, das ist am besten so.

Customer:

Rechtschutz habe ich ja bei sowas nicht

raschwerin :

Nein, aber vielleicht geht staatliche Beratungshilfe.

Customer:

was ist das?

raschwerin :

Dann zahlt der Staat die Kosten des Anwalts.

raschwerin :

Wenn Sie wenig Einkommen haben.

raschwerin :

Oder ALG 2 beziehen.

Customer:

Ich bin Beamter und bei der Justiz bei gericht

Customer:

:-)

raschwerin :

Also mehr als 1500 netto im Monat?

Customer:

ja

raschwerin :

Ok, dann müssen Sie den Anwalt selbst zahlen. Achten Sie darauf, dass er Ihnen vorher die Kosten sagt.

Customer:

ok

Customer:

vielleicht erziele ich ja einigung mit borussia

raschwerin :

Ja, das wäre gut.

Customer:

oki danke

raschwerin :

Ok, ich muss zum Gerichtstermin. Bestehen noch Fragen?

raschwerin :

Sonst bis später oder alles Gute und melden Sie sich gern wieder, wenn noch Fragen sid.

raschwerin :

sind.

Customer:

ok

Customer:

bis denne

Customer:

vielleicht hab ich noch fragen

Customer:

nach antwort der borussia

raschwerin :

Ok gern.

raschwerin :

Bis dahin.

Customer:

dies habe ich an borussia gesandt:

Customer:

Sehr geeherte Damen und Herren,

ich erhielt gestern den 06.02.2013 ein Schreiben, mit einer Abmahnung inkl. einer Vertragsstrafe von 250 Euro die bis zum 08.02.2013 zu zahlen ist, von Ihnen.
Sie berufen sich auf Ihre Ziffer 7a Ihrer ATGB, welche besagt, das Tickets nicht in Internetauktionshäusern angeboten werden dürfen.
Ich hatte Tickets gegen die Spiele Lazio Rom und Hannover 96 im Internet angeboten, das ist richtig. Jedoch habe ich die Tickets nicht, wie Sie behaupten, in Internetauktionshäusern angeboten, sondern lediglich in einem Internetkleinanzeigenmarkt. Wie mir auch mein Anwalt mitteilte, ist ein Kleinanzeigenmarkt nicht gleichzusetzen mit einem Internetauktionshaus. Demnach sehe ich Ihre Forderung einer Vertragsstrafe von 250€ als nicht rechtens an.
Weiterhin ist zu sagen, das ich auch nie die Absicht hatte, die Tickets gewinnbringend zu verkaufen, sondern ich wollte lediglich den Orginalpreis der Tickets erhalten. Deswegen habe ich auch die Heimspieltickets gegen Lazio Rom für 1€ VB angeboten in dem Online Kleinanzeigenmarkt, um möglichst viele Interessenten zu bekommen. Diese Heimspieltickets gegen Lazio Rom habe ich selbst von einem Bekannten zum Orginalpreis gekauft. Allen teilte ich lediglich auf Anfrage den Orinalpreis mit, plus eventuelle Versandkosten.

Die 2 Tickets für das Heimspiel gegen Hannover habe ich über meinen Mitglieds Account bestellt und ich habe diese zu einem Preis von 70 Euro VB angeboten. Der Orginalpreis für beide Tickets beträgt inkl. Versand 57 Euro. Den Intressenten teilte ich lediglich den Orginalpreis mit und evtl. Versandkosten für den Fall das die Tickets verschickt werden sollen. Den Verhandlungsbasispreis von 70€ setzte ich deswegen so rein, damit ich am Ende auf jeden Fall den Orginalpreis erziele. Oder evtl. bevor ich die Tickets gar nicht loswerde auch unter dem Orginalpreis verkaufe.



Aufgrund dessen, das ich weder Tickets von Borussia Mönchengladbach gewinnbringend verkaufen wollte noch diese in einem Internetauktionshaus angeboten habe, bin ich mir keiner Schuld bewusst und weise Ihre Forderung über 250€ Vertragsstrafe zurück. Ich bitte Sie mich schnellstmöglich zu kontaktieren, Meine Telefonnummer lautet: 02622-8854388 oder 0172-(NNN) NNN-NNNN da ich weitere Tickets bestellt habe (Auswärtsspiel Lazio Rom und Heimspiel Leverkusen)und nun die Befürchtung haben muss, das ich mit allen meinen bestellten Tickets keinen Einlass am Stadion bekommen werde.

Mit freundlichen Grüssen,

raschwerin :

Ok, danke.

Customer:

ich habe eine Antwort von Borussia

Customer:

ich schick Ihnen die mal

raschwerin :

Ja gern.

Customer:

Also ich habe mich jetzt mit borussia geeinigt

Customer:

sie sehen von einer vetragstrafe ab

Customer:

in meinem falle einmlig

Customer:

einmalig

Customer:

nur eine Unterlassungserklärung soll ich denen unterschreiben

Customer:

da soll ich zukünftig nur orginalpreise + 5% tickets verkaufen

Customer:

das sich eineh

Customer:

das seh ich ein

Customer:

muß ich diese unterlassungserklärung unterschrieben zurückschicken?

Customer:

in der email steht sie sehen einmalig von einer strafe ab

Customer:

bei wiederholung nicht

Customer:

und die Uterlassungs und verpflichtungserklärung soll ich unterschrieben zurücksenden

Customer:

Hiermit verpflichtet sich
xxx

1. es bei Meidung einer für jeden Einzelfall der Zuwiderhandlung unter Ausschluss der Einrede des Fortsetzungszusammenhangs fälligen Vertragsstrafe in Höhe von bis zu 2500,00€ (zweitausendfünfhundert Euro) ab sofort zu unterlassen, Tickets des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V. zum Kauf zu überhöhten Preisen anzubieten bzw. zu veräußern.

2. nachfolgend lückenlos Auskunft zu erteilen über die Herkunft der angebotenen Tickets für Heimspiele des FC Gelsenkirchen-Schalke 04 e.V., falls diese nicht von der Borussia Mönchengladbach GmbH erworben wurden. Entsprechende Nachweise sind beizufügen.

Customer:

so stehts drin

Customer:

Hiermit verpflichtet sich
xxx

1. es bei Meidung einer für jeden Einzelfall der Zuwiderhandlung unter Ausschluss der Einrede des Fortsetzungszusammenhangs fälligen Vertragsstrafe in Höhe von bis zu 2500,00€ (zweitausendfünfhundert Euro) ab sofort zu unterlassen, Tickets der VFL 1900 Borussia Mönchengladbach GmbH zum Kauf zu überhöhten Preisen anzubieten bzw. zu veräußern.
2. nachfolgend lückenlos Auskunft zu erteilen über die Herkunft der angebotenen Tickets der VFL 1900 Borussia Mönchengladbach GmbH., falls diese nicht von der VFL Borussia Mönchengladbach GmbH erworben wurden. Entsprechende Nachweise sind beizufügen.

Customer:

das zweite ist richtig

Customer:

so stehts drin

Customer:

was tun?

raschwerin :

Wie bitte?

Customer:

muß ich die nun unterschreiben?

Customer:

borussia sieht von der Strafe einmalig ab aufgrund meines geschilderten falls

Customer:

rät mir ie ich zukünftig tickets zu verkaufen hab

Customer:

soll die unterlassungserklärung unterschrieben zurück senden

Customer:

das hab ich jetzt getan im anhang der email

Customer:

oben hab ich Ihnen die gesandt

Customer:

ich denke damit ist der Fall nun abgeschlossen und eine wiederholung wirds nicht geben

Customer:

was meinen Sie?

raschwerin :

Nein, das würde ich nicht unterschreiben. Man sollte die UE zumindest leicht ändern und dann unterschreiben, aber nicht so.

Customer:

habe sie jetzt gesandt

Customer:

unterschrieben

Customer:

damit sollte der fall doch erledigt sein,oder?

raschwerin :

Ok, ich hätte das mit den 2.500 vertragsstrafe gestrichen.

Customer:

will ja kein wiederholungsfall

Customer:

bei Orginalpreisverkaf passiert mir ja nichts

raschwerin :

Ok, super.

Customer:

und in der email wurde ja geschrieben das einmalig von der Strafe abgesehn wird

Customer:

dann gehe ich davon mal aus das der fall erledigt ist,oder?

raschwerin :

Ja, in der Regel schon.

Customer:

das beruhigt mich

Customer:

ich danke Ihnen

raschwerin :

Gern.

Customer:

schönen Abend noch

raschwerin :

Ihnen auch.

raschwerin und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.