So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

Guten Morgen, ich habe gestern abend 2 Karten für ein Fußballspiel

Kundenfrage

Guten Morgen,
ich habe gestern abend 2 Karten für ein Fußballspiel bestellt.
Ich teilte dem Unternehmer später die Stornierung mit. Dieser Verwies auf seine AGB´s das ich die Bestellung nicht rückgängig machen kann. Leider wurde ich bei der Bestellung nicht darauf hingewiesen. Nun fordert das Unternehmen dennoch den vollen Betrag
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

bei einem Kauf über das Internet besteht in der Regel ein sog. Widerrufsrecht nach § 312 b BGB. Hiervon gibt es jedoch Ausnahmen. Diese ergeben sich aus § 312 b III BGB. Ein Widerrufsrecht besteht danach nicht

"über die Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Unterbringung, Beförderung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie Freizeitgestaltung, wenn sich der Unternehmer bei Vertragsschluss verpflichtet, die Dienstleistungen zu einem bestimmten Zeitpunkt oder innerhalb eines genau angegebenen Zeitraums zu erbringen,"

Hiervon sind auch Tickets für ein bestimmtes Event erfasst (Musikveranstaltung, Fussball etc.). Dies entschied u. a. das Amtsgericht München mit Urteil vom 02.12.2005 (Aktenzeichen: 182 C 26144/05).

Sie werden damit im Ergebnis die Tickets nicht mehr zurückgeben können. Eine gesonderte Hinweispflicht des Verkäufers bedurfte es hierzu nicht.

Es tut mir leid, Ihnen hier keine erfreulichere Nachricht geben zu können.

Sollten Sie Rückfragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

sofern Sie keine Nachfragen mehr haben, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Da sollte der Gesetzgeber aber wirklich nachbessern, da diese Info nicht klar ersichtlich ist. Ich hätte jetzt die Vertreterregel für Haustürgeschäfte angewendet. Aber naja. Haben wir wieder was gelernt

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
In der Tat sollte hier Nachbesserung erfolgen.

Anwendbar wäre hier die Regelung über Fernabsatzverträge (312 b BGB). Haustürgeschäfte sind eine andere Konstelation, bei der der Verbraucher "überraschend" durch den Unternehmer zum Vertragsschluss bewogen wird. Diese Regelungen sind i.d.R. nicht anwendbar auf Konstellationen, bei gezielt ein Produkt erworben wird.

Sollten Sie keine weiteren Fragen haben, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

sofern SIe keine weiteren Nachfragen haben, würde ich mich über eine positive Bewertung freuen. Erst nach einer solchen Bewertung wird das ausgelobte Honorar an mich ausgezhalt.

Mit freundlichen Grüßen