So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Bei der Landesbetrieb Verkehr hat mein Mann am 20.12.2012 den

Beantwortete Frage:

Bei der Landesbetrieb Verkehr hat mein Mann am 20.12.2012 den neuen Führerschein bestellt.
Wenn der Antrag vor dem 19.01.2013 gestellt wird sollte der Führerschein Unbefristet sein.
Nun hat die Sachbearbeiterin vergessen den Führerschein zu bestellen und mein Mann bekommt jetzt ein befristeten (für 15 jahre) Führerschein.
Müssen wir das so hinnehmen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hat geantwortet vor 4 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,



vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:


RASchroeter :

Dies müssen Sie so nicht hinnehmen. Wenn der Antrag rechtzeitig und korrekt erstellt wurde, hat Ihr Mann einen Anspruch auf einen unbefristeten Führerschein. Schließlich ist ein erneuter Antrag mit Zeit und Geld verbunden.

RASchroeter :

Da der Fehler bereits eingeräumt wurde, sollte Ihr Mann auf einen unbefristeten Führerschein bestehen und dies mit einer Frist von 14 tagen schriftlich einfordern. Nach ergebnislosem Ablauf der Frist sollte Ihr Mann ankündigen, dass er anwaltliche Hilfe in Anspruch nimmt.

RASchroeter :

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.


 


Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach ("Antworten Sie dem Experten") bevor Sie eine Bewertung abgeben.


 


Mit besten Grüßen


 


Marcus Schröter, MBA


Rechtsanwalt & Immobilienökonom


 


Zertifizierter Zwangsverwalter

Customer:

Der Leiter des LBV meint, die Computer sind in der von 18 auf 19 Januar 2013 umgestellt, es kann leider keine Rückwirkende bestellungen gemacht werden.

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Dies mag bei dem Betrieb so sein. Wenn Ihr Mann allerdings den Antrag rechtzeitig gestellt hat, ist die Umstellung der Computer nicht das Problem Ihres Mannes. Dann muss der Antrag eben manuell bearbeitet werden oder eine Ausnahme gemacht werden.

Tatsache ist, dass die Bestellung rechtzeitig war. Etwaige Computerprobleme können nicht zu Lasten Ihres Mannes gehen, was im Übrigen nur eine Ausrede darstellt.

Ihr Mann sollte daher auf seinen unbefristeten Führerschein bestehen.

RASchroeter :

Viele Grüße

RASchroeter und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.