So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Für den Kauf einer Wohnung in Erfurt haben wir 6,25 % Makler-Courtage

Beantwortete Frage:

Für den Kauf einer Wohnung in Erfurt haben wir 6,25 % Makler-Courtage bezahlt. Nun habe ich erfahren, dass der Verkäufer ebenfalls ca. 5% an den Makler zahlen musste.

Darf der Makler so vorgewhen?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

raschwerin :

Sehr geehrter Fragesteller, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Der Makler darf nur bei dem Käufer oder dem Verkäufer abkassieren.

Wurde mit Ihnen als Käufer eine vertragliche Vereinbarung über die Zahlung der 6,25 % getroffen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Das ist im Notarvertrag so festgelegt und stand auch so im Exposé. Andere Informationen hatte ich nicht!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

OK, danke.

Grundsätzlich ist ja auch der Käufer verpflichtet, die Courtage zu zahlen.

Da der Makler hier doppelt abrechnet, ist dies eher belastend für den Verkäufer.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Es muss doch dennoch eine Möglichkeit geben, das Geld zurückzufordern, wenn es rechtswidrig gefordert wurde!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Es wurde ja nicht von Ihnen rechtswidrig gefordert, sondern vom Verkäufer.

Im Ergebnis müsste man sich mit diesem zusammenschließen und versuchen, die Courtageforderung insgesamt zu Fall zu bringen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Bedeutet insgesamt, vom Käufer und Verkäufer? und was bedeutet versuchen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ja, kontaktieren Sie und sprechen ihn darauf an.

Dann schließen Sie sich idealerweise zusammen und fordern gemeinsam die Courtage zurück.

Es ist unzulässig, dass der Makler auf beiden Seiten die Courtage geltend macht.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sollte dies formlos passieren oder sollte ein Anwalt oder der Makler-Verband eingeschaltet werden?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Das kann erstmal formlos erfolgen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Gibt es einen § den wir angeben können? Und wo kann ich mir die Rechtsgrundlage anlesen?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Man kann sich auf § 812 BGB berufen.

Es gibt auch ein Urteil eines OLG aus dem Jahr 2001.

Ich such das mal.
raschwerin und 4 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Erst mal Danke.


 


Ich warte auf das Urteil des OLG! Jetzt muss ich abbrechen!

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Gern, alles Gute.

Ich schau nochmal.