So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Meine Frage zu Haftung gegen einen Zwangsverwalter wurde seit

Beantwortete Frage:

Meine Frage zu Haftung gegen einen Zwangsverwalter wurde seit dem 28.1. noch nicht beantwortet. schade, da ich sonst zufrieden war.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hat geantwortet vor 4 Jahren.

RASchroeter :

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,


 


vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:



1. Zunächst ist die Gebäudeversicherung in Anspruch zu nehmen. Hier sollten Sie unter Angabe der Versicherungsnummer den Schaden melden und eine Aufnahme des Schadens durch einen Sachverständigen der Versicherung einfordern.

2. Weiterhin lassen Sie sich von dem Verwalter seine Haftpflichtversicherung nennen und informieren die Versicherung, dass hier ein Haftungsfall gegeben sein könnte, aus der eine Inanspruchnahme der Versicherung folgt.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.


 


Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach ("Antworten Sie dem Experten") bevor Sie eine Bewertung abgeben.


 


Mit besten Grüßen


 


Marcus Schröter, MBA


Rechtsanwalt & Immobilienökonom


 


Zertifizierter Zwangsverwalter

Customer:

Sehr geehrter Herr RA Schöter, Sie haben mir schon sehr geholfen.

Customer:

eine weitere Frage hierzu. die betreibende bank hat meine grundstücke, während der zeit des verwalters, wo keien mieten wegen des schadens eingingen, meine grundstücke (neue Bundesländer) verramscht und sich zugriff auf die versicherungssumme eintragen lassen. das haus steht somit seit ca. 3,5 jahren leer. kann ich auch gegen die bank vorgehen? gruß

RASchroeter :

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Grundsätzlich hat die Bank die Interessen des Darlehensnehmers zu berücksichtigen und gerade bei einer Verwertung die Objekte nicht zu veramschen. Ein Schadensersatzanspruch gegen die Bank besteht, wenn durch Abwarten die Immobilien zu einem Preis hätten veräußert werden können. Im Falle einer Zwangsversteigerung hätte die Versteigerung durch die Bank für den Zeitraum der Sanierungs ausgesetzt werden müssen, da ansonsten auf Grundlage eines nicht richtigen Gutachtens verwertet wurde.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und wäre für eine positive Bewertung dankbar.

Viele Grüße

RASchroeter und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gerne, vielen Dank.