So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, wir haben vorzeitig einen Kredit auf unser Haus abgelöst und haben Vorfälligkeitsgebühren bezahlt. Dies liegt nun ca. drei Jahre zurück. Die Widerspruchsbedingungen der Bank haben wir nicht berücksichtigt. Können wir dies auch im nach hinein mit einem Anwalt von Ihrer Seite anschauen um evtl. Die Vorfälligkeitsgebühren zurück zu verlangen. Wie ist die Verfährungsfrist. Mit freundlichen Grüßen XXX

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Verehrte Fragestellerin,

die Verjährungsfrist liegt bei drei Jahren und beginnt mit Ablauf des Jahres, in dem Ihr Rückzahlungsanspruch entstanden ist. Das ist in Ihrem Falle das Jahr, in dem Sie Gebühr an die Bank gezahlt haben. Wenn das im Jahr 2010 oder später war, können Sie also noch die Gebühr zurückverlangen. Sie können daher noch die Unterlagen von der Bank anfordern und prüfen lassen.

Bei Unklarheiten fragen Sie nach.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Scholz,

 

ich habe meine Kontoauszüge durchforstet. Die Zahlung an die Bank der Kreditrückzahlung und der Vorfälligkeitsgebühren erfolgte im Jan. 2010.

 

Gilt als Verjährungsdatum das Zahlungsdatum?

 

Vielen Dank für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen

XXX

Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein, die Verjährung beginnt erst mit Ablauf des Jahres 2010. Von daher ist Ihr Anspruch erst Ende 2013 verjährt.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Scholz,

 

vielen Dank für Ihre Antwort. Können Sie mir bitte mitteilen, was ich nun genau von der Bank verlangen soll?

Geht es um alle Unterlagen des Kredites? Oder kann ich die Widerspruchsbedingungen anfordern? Muss ich die Widerspruchsbedingungen unterschrieben haben? Benötige ich dann einen Anwalt, der schaut, ob die Bank einen Fehler gemacht hat?

Wie geht es nun weiter.

Herzliche Grüße XXX

Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wie hoch ist den der Betrag, um den es geht?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Herr Scholz,


 


es geht um 70 000 Euro. Wie hoch die Vorfälligkeitsgebühren waren, kann ich nicht mehr feststellen.


MFG H. Scherieble-Pahlke

Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn die Vorfälligkeitsgebühren unter 5000,- Euro liegen, brauchen Sie keinen Anwalt, gleichwohl ist einer zu empfehlen.

Von der Bank sollten Sie alle Kreditunterlagen anfordern. Sagen Sie der Bank zunächst, Sie bräuchten das einfach nur für Ihre Unterlagen, dann wird es keine Probleme geben. Sodann sollten - das müssen Sie aber nicht- einen Kollegen vor Ort mit der Prüfung der Rechtmäßigkeit der entrichteten Gebühren beauftragen.

Haben Sie nach Fragen?

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht