So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 21842
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

ich habe in einem Geschäft eine reisetasche aus Plastik gekauft.

Kundenfrage

ich habe in einem Geschäft eine reisetasche aus Plastik gekauft. Auf dem Weg nach Hause merkte ich , dass diese unheimlich nach chemie stinkt. heute bin ich mit dem Kassenzettel in den laden und wollte das Geld zurück. Mir wurde gesagt, dass ich nur einen Gutschein bekomme aber nicht das Geld. Ich sagte, ich möchte keinen Gutschein, sondern das Geld da ich mir eine andere Tasche kaufen muss. Meine Frage ist, darf man solche Sachen , die so nach chemie stinken überhaupt in Deutschland verkaufen und habe ich die Möglichkeit da noch etwas zu unternehmen ???
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie können sich auf Ihre Gewährleistungsrechte aus den §§ 434 ff. BGB berufen, da die von der Tasche ausgehende extreme Geruchsbelästigung einen Sachmangel darstellt.

Diese Gewährleistungsansprüche stehen Ihnen gegen den Verkäufer vollumfänglich zu, da der Mangel bei Vertragsschluss vorlag.

Grundsätzlich haben Sie zunächst einen Anspruch auf Nacherfüllung aus § 439 BGB. Dieser Anspruch ist hier auf Lieferung einer geruchsfreien und gleichwertigen Ersatztasche gerichtet.

Ist eine solche Ersatzlieferung nicht möglich, so sind Sie berechtigt, von dem Kaufvertrag zurückzutreten und die Rückzahlung des Kaufpreises zu verlangen.

Sie müssen sich selbstverständlich nicht auf einen Gutschein verweisen lassen, sondern Sie haben Anspruch auf volle Kaufpreisrückzahlung.

Ob der Verkauf gerade dieses Produktes zulässig ist, kann letztlich nur eine sachverständige Untersuchung klären, die die chemische Zusammensetzung im Einzelnen analysieren müsste.

Suchen Sie daher das Geschäft erneut auf, und verlangen Sie unter Berufung auf Ihre gesetzlichen Rechte aus den §§ 434 ff. BGB zunächst die Lieferung einer nicht geruchsbelasteten Ersatztasche. Wird dies abgelehnt, oder kann Ihnen kein Ersatz zur Verfügung gestellt werden, so erklären Sie den Rücktritt von dem Vertrag, und verlangen Sie Rückzahlung des Kaufpreises.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie so freundlich, und geben Sie eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

wo kann ich diese sachverständige untersuchung durchführen lassen ??

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Zuständig hierfür sind die Gewerbeaufsichtsämter der Städte und Kommunen. Diese arbeiten mit entsprechenden Sachverständigen und Untersuchungseinrichtungen zusammen, in denen die Analyse vorgenommen wird.

Sie sollten sich daher zunächst an die Gewerbeaufsicht Ihrer örtlichen Verwaltung wenden, dort den Sachverhalt melden und um weitere Veranlassung - Untersuchung der Tasche auf toxische Chemikalien - ersuchen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht