So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 21371
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrte Experten, In der jährlichen Betriebskostenabrechnung

Kundenfrage

Sehr geehrte Experten,

In der jährlichen Betriebskostenabrechnung des Mietshauses in München in dem wir
sowohl als Mieter als auch nebenberuflich als Hausmeister tätig sind ist für unsere Wohnung
unteranderem die Hausmeistertätigkeit mit aufgeführt.
Müssen wir als Hausmeister in den Betriebskosten unsere eigene Tätigkeit begleichen??
Mit freundlichen Grüssen
S. Ugler
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilien, dass dies rechtens ist.

Der in Ihrem Mietvertrag niedergelegte Umlageschlüssel/Verteilungsschlüssel der Betriebskosten gilt für sämtliche Mietparteien des Hauses.

Sämtliche Mieter unterliegen diesem Umlageschlüssel und müssen anteilg die auf sich entfallenden Nebenkosten/Betriebskosten tragen. Das gilt auch dann, wenn - wie in Ihrem Fall - Sie selbst die Hausmeistertätigkeit in dem Haus wahrnehmen.

Dies ändert nichts daran, dass Sie sich als Mietpartei zugleich anteilig an den Hausmeisterkosten beteiligen müssen.

Eine abweichende Handhabung würde im Übrigen auch zu einer Benachteiligung der übrigen Mieter führen: Würden Sie nicht zahlen müssen, müssten die anderen Mieter die anteilig auf Sie entfallenden Kosten mittragen müssen. Dies müssten sie aber nicht, wenn ein auswärtiger Hausmeister beschäftigt würde. Diese Mehrbelastung und Ungleichbehandlung der anderen Mieter wäre nicht gerechtfertigt.


Es tut mir Leid, Ihnen keine erfreulichere Mitteilung machen zu können, aber die Rechtslage ist insoweit eindeutig.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilien, dass dies rechtens ist.

Der in Ihrem Mietvertrag niedergelegte Umlageschlüssel/Verteilungsschlüssel der Betriebskosten gilt für sämtliche Mietparteien des Hauses.

Sämtliche Mieter unterliegen diesem Umlageschlüssel und müssen anteilg die auf sich entfallenden Nebenkosten/Betriebskosten tragen. Das gilt auch dann, wenn - wie in Ihrem Fall - Sie selbst die Hausmeistertätigkeit in dem Haus wahrnehmen.

Dies ändert nichts daran, dass Sie sich als Mietpartei zugleich anteilig an den Hausmeisterkosten beteiligen müssen.

Eine abweichende Handhabung würde im Übrigen auch zu einer Benachteiligung der übrigen Mieter führen: Würden Sie nicht zahlen müssen, müssten die anderen Mieter die anteilig auf Sie entfallenden Kosten mittragen müssen. Dies müssten sie aber nicht, wenn ein auswärtiger Hausmeister beschäftigt würde. Diese Mehrbelastung und Ungleichbehandlung der anderen Mieter wäre nicht gerechtfertigt.


Es tut mir Leid, Ihnen keine erfreulichere Mitteilung machen zu können, aber die Rechtslage ist insoweit eindeutig.



Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Sie können nach Abgabe einer positiven Bewertung selbstverständlich jederzeit kostenfrei Nachfragen stellen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.

Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Geben Sie bitte kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich die für die Rechtsberatung vorgesehene Vergütung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht