So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 27016
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

was machen ,wenn eon edis meinen antrag für meine photovoltaikanlage

Kundenfrage

was machen ,wenn eon edis meinen antrag für meine photovoltaikanlage nach vier wochen immer noch nicht bearbeitet hat ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.


Darf ich Sie höflich fragen:

Um welchen Antrag geht es? Um den Energielieferungsvertrag?

Ist Ihre PV-Anlage bereits betriebsbereit?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

es handelt sich um überschußeinspeisung

die anlage ist seit drei wochen fertig.

inbetriebssetzungsantrag für erzeugungsanlagen

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sie haben gegenüber der EON nach dem EEG nicht nur einen Anspruch auf Abnahme des Strom nach § 32 EEG sondern auch auf Abschluss eines entsprechenden Einspeisungsvertrages.

Soweit in Ihrem Falle ein Vertragsabschluss oder eine Einspeisung seitens des Energieunternehmens verzögert wird haben Sie nicht nur einen Anspruch auf Abschluss sondern auch nach § 280 BGB einen Schadensersatzanspruch.

Der Schaden beläuft sich dabei auf die entgangene Einspeisungsvergütung.

Soweit noch nicht geschehen sollten Sie daher Eon anschreiben und auffordern binnen 7 Tagen ab Briefdatum Ihren Strom abzunehmen und zu vergüten und einen entsprechenden Vertrag vorzulegen.

Soweit die Frist erfolglos abgelaufen ist können Sie Schadensersatz geltend machen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt