So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchroeter.
RASchroeter
RASchroeter, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 7723
Erfahrung:  Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
33364821
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchroeter ist jetzt online.

Guten Abend. Ich wollte im April 2012 meinen Handyvertrag zu

Kundenfrage

Guten Abend. Ich wollte im April 2012 meinen Handyvertrag zu einem günstigeren Tarif bei Vodafone ummelden ,da der Vertrag auslief. Ich zahlte bis dato 90 - 120 Euro monatlich mit online Flatrate. Der Mitarbeiter überredete mich ,für 150,- Euro ein Ipad3 zu ordern mit 2 Verträgen ,die mit ( laut vorhandener aufgezeichneter Auflistung der Tarife) 87,93 Euro gesamt billiger wären als der alte Vertrag. Da ich schon häufiger 2-3 Monate mit Zahlung ausetzte und grössere Summen dann zahlte nahm ich die Sperren dann in Kauf aufgrund eines sehr grossen finanziellen Problems. Es folgte dann mal eine Rechnung am 15.9 auf 707,44 Euro. Auf Anrufe und einem Besuch im Vodafone Center wurde auf den sich im Urlaub befindlichen Mitarbeiters verwiesen. Ich hätte ja auch einen Vertrag mit ca. 250 Euro monatlich !Priorität Handy lag klar hinten ,da sowieso immer gesperrt und Beruflich sehr eingespannt habe ich die 3 Monatige Kündigungsfrist auslassen müssen.Ich hatte ja auch nichts über meinen neuen Tarif erahnt und nur Sonderkosten vermutet. Am 9.10 wurde mir dann ein Schaden von 2491,25 und am16.11 jetzt sogar 3934,11 Euro in Rechnung gestellt ( mit 380 Eur Inkassogebühren incl.). Wenn ich also bis zum 26.11 kein Finanzierungsplan vorlege kommen also noch Gerichtskosten dazu. Nach einem heutigen Gespräch als 20 Jahre Vodafonekunde und dem Vorschlag einer "vernünftigen" Tarifänderung ,Rückzahlung der bisherigen Kosten und motivierten Weiterführung meines Kontos wurde mir die bereits endgültige Kündigung ( Löschung meiner damaligen Sondernummer) mitgeteilt, ans Inkassounternehmen verwiesen und einfach aufgelegt. In einem vorigen Gespräch hiess es ,ich hätte vielleicht ein neues Iphone5 bestellt und zahle bereits den überteuren Tarif. Mein Anliegen : Erstattung Ipad3 und entgangene Kosten gut...... Aber einen überteuerten Tarif für ein Handy, was ich nie bekommen habe bei sowieso permanenten Sperren ? Jetzt zahle ich dann 24 Monate 250 Euro wie angeblich gehabt zu überhaupt keiner gelieferten Leistung, da der Handyvertrag vorher sowieso auslief ? Lässt sich da was machen ? Vielen Dank XXXXX XXXXX mal für das Überfliegen ;)
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchroeter hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Angaben wie folgt beantworte:

 

Legen Sie gegen die Rechnungen Widerspruch ein und zahlen Sie nur den Teil der Rechnung der aus Ihrer Sicht in Ordnung ist.

Verlangen Sie eine Abrechnung und Aufschlüsselung der Rechnungspositionen. Die Abrechnung wird anhand Ihrer Bestellung nicht korrekt sein, da der aufgelistete Tarif günstiger sein sollte. Der entstandene Schaden ist nicht erklärlich, wenn keine handykosten aufgrund der Sperrung anfallen konnten und für die Online Nutzung eine Fltarate bestand.

Daher ist dieser Teil auch nicht zu bezahlen: Soweit der Anbieter bzw. das Inkassounternehmen auf eine Zahlung besteht, müssen Sie hierfür einen Rechtsanwalt einschalten, der gegen die hohe Rechnung vorgeht.Ohne eine anwaltliche Vertretung werden Sie hier voraussichtlich nicht von der hohen Rechnung runter kommen.


Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und Ihnen einen ersten Überblick verschaffen.


Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Antwort positiv bewerten, wenn Sie mit dieser zufrieden sind. Sollte meine Antwort Ihre Frage noch nicht vollständig beantworten oder Sie noch Fragen haben, fragen Sie nach bevor Sie eine Bewertung abgeben.


Mit besten Grüßen


Marcus Schröter, MBA

Rechtsanwalt & Immobilienökonom