So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe ein Problem wo ich im Internet keine aufschlussreiche

Kundenfrage

Guten Tag, ich habe ein Problem wo ich im Internet keine aufschlussreiche Antwort finden kann, vielleicht können Sie mir weiterhelfen.
Ich habe jahrelang ein Fitnessstudio in Möckmühl besucht, bei meiner letzten Vertragsverlängerung wurde mir leider nur mündlich versichert das ich bei einem Umzug fristlos kündigen kann. Im Vertrag selbst ist zum Thema außerordentliche Kündigung nichts geschrieben. Nun bin ich umgezogen (30km zum Fitnessstudio) und in meinen Augen unzumutbar hin und her zu fahren. Ich habe im Juni 2012 eine Kündigung zu Dynamik Sports gesendet inkl. Bestätigung des Wohnortwechsels, wie gewünscht. Diese wurde allerdings nicht anerkannt, ich bekam eine Kündigungsbestätigung mit dem Datum 11.08.13 obwohl mein Vertrag regulär nur noch bis 03/13 läuft. Nach Rückfrage was es mit diesem Datum auf sich hat, meinte der Arbeite des Studios ich hätte mal ein paar Monate ausgesetzt und das würde angerechnet werden. Außerdem habe ich zugegebenermaßen vor Wut und Trotz der Reaktion des Fitnessstudios die monatlichen Abbuchungen von meinem Konto rücküberbuchen lassen woraufhin mir Dynamikl sports sofort ein Inkassobüro auf den Hals hetzte.
Nun eben meine Frage: Ist das Rechtens was der Fitnessstudiobetreiber sich rausnimmt? Gibt es eine gesetzliche Vorschrift was die Kilometergrenze betrifft? Kann man aus gesundheitlichen Gründen mit einem Attest vom Arzt eine fristlose Kündigung erzwingen?
Schonmal vielen Dank XXXXX XXXXX!!
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

darf ich der Vollständigkeit halber fragen, ob es sich um eine Studikette handelt und ein zweites Studio in Ihrer Nähe ist?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Das Fitnessstudio heißt Dynamik Sports...ob es eine Kette ist wie zB McFit o.ä weiß ich ehrlich gesagt nicht. Aber ich meine in Bad Friedrichshall mal ein Schild gesehen zu haben. Das wäre auf jeden Fall näher an meinem jetzigen Wohnort.


 

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Davon ausgehen, dass es nicht um eine Kette handelt und ein anderes Studio in Ihrer Nähe ist, gilt folgendes:

Ein Fitnessstudiovertrag ist ein Dauerschuldverhältnis. Ein solches kann jederzeit aus wichtigem Grund nach § 314 BGB gekündigt werden.

Der Umzug an sich ist kein wichtiger Grund. Wohl aber die Tatsache, dass die Nutzung unzumutbar wird. Von einer Unzumutbarkeit geht man aus, wenn die Anfahrt nicht mit unzumutbaren Aufwand verbunden ist. Gesetzliche Normierung ab wann eine Entfernung bzw. die Anfahrt unzumutbar ist gibt es nicht. Dies ist eine Einzelfallentscheidung. Das AG Hamburg hatte in einer älteren Entscheidung angenommen, dass bis zu einer Entfernung von 20 km die Anfahrt durchaus noch zumutbar ist. Darüber hinaus dürfte die Anfahrt nicht mehr zumutbar sein. In Ihrem Fall sollte also ein wichtiger Grund bestehen.

Im EInzelfall wird es aber auch auf die tatsächlichen Umstände ankommen. Ist z.B. die Anreisezeit aufgrund einer nunmehr besseren Verkehrsanbindung nicht unwesentlich länger, wird man auch trotz der größeren Entfernung die Zumutbarkeit bejahen. Ist auch die Anfahrtszeit länger, ist die Anfahrt sicherlich unzumutbar.

Die Rechtsprechung ist allerdings schon älter. Im Streitfall könnte ein Gericht heute druchaus größere Entfernung als durchaus zumutbar ansehen, so dass es ein gewisses Restrisiko gibt.

Im Ergebnis sehe ich jedoch gute Chancen, dass hier ein wichtiger Grund zur außerordentlichen Kündigung vorliegt und Sie den Vertrag wirksam kündigen konnten.

Für RÜckfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Falls dieses besagte Studio in Bad Friedrichshall dazu gehören würde, gibt es da eine problemlose Möglichkeit zu wechseln?


Raten Sie mir einen Anwalt einzuschalten? Ich habe einfach Angst das ich kein Recht bekomme und auf noch höheren Kosten sitzen bleibe wie ich jetzt sowieso an das Fitnessstudio zahle. Habe nämlich leider keine Rechtsschutzversicherung.

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Das kann ich pauschal nicht beurteilen. In der Regel ist es so, dass bei größeren Ketten jedes Studio der Kette genutzt werden kann. So z.B. bei McFitt. In diesem Fall könnten Sie sicherlich das Studio nutzen und man würde Sie auch auf das Studio verweisen können, wenn auch hier keine unzumtbare Anfahrt vorliegt.
A. Stämmler und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Vielen Dank für die Beratung!


 

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr gerne.