So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.

A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

Hallo, ich habe Anfang März über Internet eine Weiße Couch

Kundenfrage

Hallo,
ich habe Anfang März über Internet eine Weiße Couch Garnitur bestellt. Liefertermin war Anfang Juli , im Juli wurde Liefertermin auf ende Sept. verschoben. Mitte September wurde Liefertermin erneuet auf ende Dez. verschoben.
Mitte Oktober hat die Firma mir ein mit Kleiner Abweichung eine andere Weiße Couchgarnitur angeboten. Ich habe das akzeptiert, und selber vom Lager abgeholt. Da habe ich für die Lagerkosten 99€ und für die Lieferung noch einmal 70€ bezahlt.
Als ich diese Couchgarnitur zu Hause ankam, stellte ich fest, dass sie gar nicht Weiß, sondern in Farbe Beige ist.
Ich habe die Firma kontaktiert, Bilder geschickt und gleich den Vertrag gekündigt. Darauf hin, sendete die Firma einen Gutachter zu uns, der stellte fest, dass sie zwar nicht Weiß ist, aber Muster-Leder Stück, welche die Firma gleich sendete, gleiche Farbe hatte , mit der Markierung Weiß. die Bilder im Bestellformulare zeigen eindeutig, dass die Couchgarnitur weiß ist.
Zwar akzeptiert die Firma die Kündigung aber besteht drauf , dass ich noch einmal 99€ für die Lagerung zahlen soll und die Lieferung kostet auch noch einmal 70€ für mich.
Ich habe fast 9 Monate gewartet, 169€ bezahlt, wenn ich noch einmal 169€ bezahle, kostet mich dieser spaß ohne Couch 338€.
Ist das gerecht und richtig ? was soll ich machen ? können sie mir helfen ?
Danke
Mit freundlichen Grüßen
Mu.Yi.
BERLIN
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchennder,

darf ich vorab fragen für was die Lieferung und Lagerung berechnet wurde? Offensichtlich haben Sie ja die Couch selbst abgeholt?

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,
für die Lagerung habe ich
99€ bezahlt. Abgeholt habe ich selbst und zahlte 70€.
Die bestehen drauf, dass ich die Ware wieder ins Lager zurückbringe.Diese Lagerung wird mich wieder 99€ kosten.( weil ich kein grosses auto habe, soll ich wieder zurück bringen, diese Leistung kostet 70€
danke für die unterstützung
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchende(r),

hier sollte es sich bei der Farbaweichung um einen Sachmangel handeln. Dieser berechtigt grundsätzlich zunächst ersteinmal zur Nachbesserung, dh. Neulieferung oder Reparatur. Da eine Reparatur ausscheidet bleibt nur die Neulieferung. Diese ist grundsätzlich vor dem Rücktritt zu verlangen um dem Verkäufer die Möglichkeit zu geben den Vertrag zu erfüllen. Sofern hier aber eine weiße Couch nicht eliefert werden kann, kann der Rücktritt erklärt werden. Dies ist hier geschehen. Im Falle des Rücktritts wegen eines Mangels muss der VERKÄUFER die Kosten tragen.

Die "Rücksendekosten" muss danach der Verkäufer trage. Kosten für die Lagerung fallen ebenfalls nicht an.

Dies gilt grundsätzlich auch hinsichtlich der bereits gezahlten Lagerkosten und Transportkosten. Hier kann ich nicht nachvollziehen

1. wesahlb Lagerkosten enstehen sollen für ein Objekt das bereits auf Lager war und durch Sie abgeholt wurde und

2. weshalb Transportkosten entstehen sollten, wenn Sie den Transport selbst durchgeführt haben.

Insofern sollten Sie entweder

1. auf die Abholung der Couch bestehen und das ursprünglich gezahlte Geld zurückfordern oder

2. die Couch abliefern, eine Zahlung aber verweigern und ebenfalls das ursprüngliche Geld zurückverlangen.

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Hallo,


 


das Problem ist, daß der Verkäufer die Couch als Weiß mir verkauft hat und behauptet für ihn sei es Weiß. Er hat ebenfalls einen angeblich unabhängigen Gutachter geschickt, der die Farbe mit dem Lederproben bestätigen sollte. Nur das Problem ist, sie haben uns die Lederproben ebenfalls in der Couchfarbe geschickt und als Weiß bezeichnet. Als der Gutachter bei mir war, stellte er mündlich fest, das die Farbe nicht Weiß ist, jedoch die Musterfarbe und die Couchfarbe gleich ist. Der Gutachter hat in seinem Bericht die Farbe als Weiß bestätigt. Dann hat der Verkäufer, die Kündigung als "Ohne Angaben " geändert und verlangt diese angegebenen Kosten. Die Sache ist die, ich habe Weiße Möbel und glauben Sie mir es ist auf gar keinen Fall Weiß. Es ist eine Creme Farbe. Was soll ich weiter machen bitte helfen Sie mir. Muss ich auch die Kosten übernehmen auch wenn ich ohne Angaben von Gründen kündige oder gibt es vielleicht eine Möglichkeit offiziell nachzuweisen daß, die Couch doch nicht Weiß ist.


Danke

Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Aus der Entfernung kann ich leider nicht einschätzen, welche Farbe die Couch tatsächlich hat.

Sofern diese tatsächlich cremfarben ist und als weiß verkauft wurde, stelllt dies einen Sachmangel dar. Es greifen in diesem Fall die obigen Ausführungen.

Dass der Sachverständige hier unabhängig gewesen ist, kann ich mir kaum vorstellen, insofern sollten dessen Ausführungen mit Vorsicht genossen werden.

Es besteht durchaus die Möglichkeit hier die tatsächliche Farbe zu ermitteln. Dies muss aber im Zweifel gerichtlich durchgesetzt werden, wenn sich der Verkäufer weiterhin weigert. Das Gericht würde in diesem Fall entweder selbst einen Sachverständien einschalten oder durch Augenschein eine eigene Meinung bilden.

Je nachdem wie stark die Farbe abweicht, stehen hier natürlich die Chancen gut oder schlecht. Ggf. sollten Sie vorab nochmals eine unabhängige Meinung einholen ob dieser Farbton noch als weiß zu verkaufen ist oder nicht.

Fdür Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    532
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    772
    Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1814
    Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    503
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    333
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    238
    Viele Jahre Erfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht