So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAKRoth.
RAKRoth
RAKRoth, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 3523
Erfahrung:  zertifizierter Testamentsvollstrecker
35468264
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RAKRoth ist jetzt online.

wir haben bei seats und sofa im juli eine garnitur bestellt.

Kundenfrage

wir haben bei seats und sofa im juli eine garnitur bestellt. auf der rechnung steht äußerste Lieferwoche 41. woche. wir haben nach mündlicher absprache die hälfte des betrages angezahlt,mit der vorraussetzung, dass wir den rest erst nach 3 monaten nach lieferung bezahlen sollten. An dem Kauftag funktionierte ,angeblich der Computer nicht und wir sollten diesen vertrag schriftlich bekommen dies passierte nicht, nach 5 wöchigem usa Aufenthaltes unserer Seits, haben wir noch kein Sofa und auch keinen Liefertermin bekommen. wir haben am 10. 11. eine größere Familienfeier und nun keine Sitzgelegenheit. nach langen Telefonaten hat uns die Firma eine Leihcouch zugestanden, aber wieder keine schriftliche zusage gemacht, was können wir tun? die Firma besteht auf Restzahlung am Tag der Lieferung der immer noch in den Sternen steht.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Da Sie aus einem sog. gegenseitigen Vertrag verpflichtet sind, können Sie die Zahlung bis zur Bewirkung der Gegenleistung verweigern, es sei denn, dass Sie vorzuleisten verpflichtet sind.
Dies ergibt sich regelmäßig aus dem Vertrag/AGB ´s. Ihnen liegt aber kein schriftlicher Vertrag vor, so dass auch eine eventuelle Einbeziehung von AGB ´s nicht greift.

Sie können daher die Restzahlung zunächst verweigern.

Fällig war die Lieferung der Garnitur in der 41. Kalenderwoche.

Vor diesem Hintergrund können Sie der Gegenseite eine angemessene Frist (bis zum 07.11.2012) zur Lieferung der Garnitur bestimmen und nach fruchtlosem Ablauf der Frist vom Vertrag zurücktreten, vgl. § 323 BGB.

Ich rate Ihnen, sich vor Ort durch einen Kollegen vertreten zu lassen.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Nachfragen ? Ich helfe gerne weiter.