So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 22336
Erfahrung:  Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo,Es geht um Mietrecht

Kundenfrage

Hallo, Es geht um Mietrecht. Unsere Heizung funktioniert nicht. Bei 35 Grad ist sie nachts angesprungen. Im Moment ist sie tagsüber kalt und nachts springt sie an. Die Vermieterin ist der Meinung, sie könne nicht laufend einen Heizungsmonteur bestellen und wenn die Uhr verstellt sei, müssten wir diese selbst einstellen. Das kann aber keiner von uns. Wenn nur die Uhr verstellt wäre, ware die Heizung im Sommer ja auch nicht angesprungen. Können wir Mietminderung einfordern? Mir freundliche Grüßen: XXX

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie sind zur Mietminderung berechtigt, denn der Heizungsausfall stellt einen Mangel der Mietsache dar. Der Vermieter ist mietvertraglich verpflichtet, in den Räumlichkeiten der Mietwohnung eine konstante Raumtemperatur von mindestens 21 Grad zu garantieren. Unterschreitungen stellen einen Mangel der Mietsache dar.

Soweit Ihre Heizung in den Wintermonaten (die Heizperiode umfasst diie Monate Oktober bis Mai) ausfällt, lässt die Rechtsprechung eine Minderung von 75-100 % zu.

Nach Auffassung einiger Gerichte ist die vertraglich vereinbarte Tauglichkeit der Mietwohnung bei einem totalen Heizungsausfall in der Heizperiode vollständig aufgehoben mit der Folge, dass der Mieter zu einer Mietminderung von 100% berechtigt und damit völlig von der Mietzahlung befreit ist.

Sie können daher hier gegenüber der Vermieterin eine Mietminderung in Höhe von 100% geltend machen. Kündigen Sie der Vermieterin schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) diese Mietminderung an, und teilenSie mit, dass Sie von Ihrem Recht auf Mietminderung solange Gebrauch machen, wie die Vermieterin nicht die Mangel vollständig beseitigen und die Heizung instand setzen lässt.



Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Ja, Sie sind zur Mietminderung berechtigt, denn der Heizungsausfall stellt einen Mangel der Mietsache dar. Der Vermieter ist mietvertraglich verpflichtet, in den Räumlichkeiten der Mietwohnung eine konstante Raumtemperatur von mindestens 21 Grad zu garantieren. Unterschreitungen stellen einen Mangel der Mietsache dar.

Soweit Ihre Heizung in den Wintermonaten (die Heizperiode umfasst diie Monate Oktober bis Mai) ausfällt, lässt die Rechtsprechung eine Minderung von 75-100 % zu.

Nach Auffassung einiger Gerichte ist die vertraglich vereinbarte Tauglichkeit der Mietwohnung bei einem totalen Heizungsausfall in der Heizperiode vollständig aufgehoben mit der Folge, dass der Mieter zu einer Mietminderung von 100% berechtigt und damit völlig von der Mietzahlung befreit ist.

Sie können daher hier gegenüber der Vermieterin eine Mietminderung in Höhe von 100% geltend machen. Kündigen Sie der Vermieterin schriftlich und nachweisbar (Einschreiben) diese Mietminderung an, und teilenSie mit, dass Sie von Ihrem Recht auf Mietminderung solange Gebrauch machen, wie die Vermieterin nicht die Mangel vollständig beseitigen und die Heizung instand setzen lässt.



Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Seien Sie bitte so freundlich, und geben Sie kurz eine positive Bewertung ab, wenn Sie keine Nachfragen ("Antworten Sie dem Experten") haben, denn nur so erhalte ich den für die Rechtsberatung vorgesehenen Anteil Ihrer Anzahlung.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 4 Jahren.
Fragen Sie bei Unklarheiten bitte nach: Um mir zu antworten, nutzen Sie bitte ausschließlich die Nachfragefunktion "Antworten Sie dem Experten".


Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt