So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 27036
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Abend. Ich habe bei der Sigma Kreditbank einen Kredit

Beantwortete Frage:

Guten Abend.
Ich habe bei der Sigma Kreditbank einen Kredit aufgenommen, um diesen Kredit zu bekommen musste ich noch eine Unfallversicherung (obwohl ich schon eine besitze)bei der Stuttgarter Versicherungs AG abschließen die eine Laufzeit von 3Jahren hat.Nun konnte ich aber den Kredit komlett zurückzahlen. Nun brauche ich diese Unfallversicherung ja nicht mehr, habe die Beiträge einfach nicht mehr gezahlt, nun kam ein Brief von einem Rechtsanwalt, das ich die offenen Beiträge zahlen muß.Nun meine Frage:War das überhaupt zulässig, mir diese Unfallversicherung "aufzuträngen?"
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

Wie wurde denn die Erforderlichkeit der Unfallversicherung begründet?

Haben Sie dem Bankangestellten mitgeteilt, dass Sie breits eine Versicherung haben?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Kredit ist nicht möglich ohne eine Unfallversicherung genau bei dieser Stuttgarter Versicherung.


Ja, wir sagten das wir schon eine Unfallversicherung bei der Europa Versicherung haben.


Mit freundlichen Grüßen


Hartlaub

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

In diesem Falle liegt eine Falschberatung der darlehensgebenden Bank vor.

Man hätte Ihnen klar sagen müssen, dass Versicherung und Darlehen nicht mit einander in Zusammenhang gebracht werden dürfen.

In Ihrem Falle liegt ein sogenanntes Kopplungsgeschäf vor.

Die Bank schuldet Ihnen aufgrund der erfolgten Falschberatung nach § 280 BGB Schadensersatz in Höhe der zu leistenden Versicherungsraten und Anwaltskosten.

Sie sollten sich daher schriftlich an die Bank wenden und den Sachverhalt darlegen.

Weisen Sie darauf hin, dass es sich bei der Verbindung von Darlehen und Versicherung um ein Kopplungsgeschäft handelt, welches gegen § 5 I UWG verstößt.

Fordern Sie die Bank auf Sie binnen 14 Tagen ab Briefdatum von allen Verpflichtungen aus der abgeschlossenen Unfallversicherung freizustellen.

Sollte die Bank dem nicht nachkommen, so sollten Sie sich beim Ombudsmann der Bank über den Vorfall beschweren.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
RASchiessl und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.