So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26839
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

hallo ich habe mir vor einem monat ein gebrauchtfahrzeug gekauft

Kundenfrage

hallo ich habe mir vor einem monat ein gebrauchtfahrzeug gekauft nach 2 wochen motorschaden und ohne auto keine arbeit brauche also das auto meine frage ist jetzt muss der händler den schaden behebne weil er sich dagegen wehrt ich habe aber zu ihm gemeint er muss es machen wegen der gewährleistun

Mfg
Marcel gerstenberger
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen:

Was ist im Kaufvertrag zur Frage der Gewährleistung vereinbart worden?

Haben Sie das Fahrzeug privat oder als Gewerbetreibender gekauft?


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

ich habe das fahrzeug privat gekauft und kaufvertrag habe ich noch keine bekommen leider das liegt an demm autohaus nicht an mir ich musste weil ich das fahrzeug nicht mehr geht meine arbeit aufgeben

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie keinen Kaufvertrag bekommen haben, so ist dies keineswegs schlecht für Sie.

Sie haben dann in vollem Umfang die gesetzlichen Gewährleistungsansprüche des § 437 BGB.

Das bedeutet, Sie können vom Verkäufer die Reparatur des Fahrzeugs (Nachbesserung)nach § 439 BGB verlangen. Soweit diese fehlschlägt (nach zwei erfolglosen Versuchen) oder der Verkäufer sich weigert das Fahrzeug zu reparieren, so können Sie vom Kaufvertrag nach §§ 440, 346 BGB zurücktreten, den Kaufpreis wieder herausverlangen und den Verkäufer auf Schadensersatz nach § 280 BGB in Anspruch nehmen.

Als Schaden können Sie dabei nicht nur die Anmelde und Abmeldekosten, die Kosten des Rechtsanwalts sondern auch die Kosten für die Anmietung eines Ersatzfahrzeuges geldtend machen.

Sie sollten daher als erstes den Verkäufer anschreiben, nach § 439 BGB zur Nachbesserung auffordern und ihm hierfür eine Frist von 7 Tagen setzen.

Weisen Sie den Verkäufer darauf hin, dass Sie nach Fristablauf vom Vertrag zurücktreten und Schadensersatz verlangen werden.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt