So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RainNitschke.
RainNitschke
RainNitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1408
Erfahrung:  Fachanwaltslehrgang Erbrecht, Steuerrecht und Gesellschaftsrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RainNitschke ist jetzt online.

Hallo, ich habe am 19.09.2012 einen Kaufvertrag von Privat

Kundenfrage

Hallo,
ich habe am 19.09.2012 einen Kaufvertrag von Privat für einen gebrauchten Motorroller unterschrieben. Nun ist mir etwas finanzielles dazwischen gekommen, das Priorität vor dem Kauf hat und ich will davon zurücktreten. Der Roller sollte 700 € kosten. Den Betrag wollte ich bei Abholung am 28.09.12 bezahlen. Kann ich heute zu dem Verkäufer gehen und den Kaufvertrag annulieren ohne etwas dafür zu bezahlen?
Mit freundlichem Gruß
Frank Schneider
Mail-Adresse:[email protected]
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ein Rücktrittsrecht haben Sie nur, wenn der Verkäufer Ihnen dieses eingeräumt hat. Da es sich jedoch um einen Privatverkauf handelt, wird der Verkäufer kein Rücktrittsrecht eingeräumt haben. Entsprechend sind Sie an den Vertrag gebunden. Hier hilft nur, das Gespräch mit dem Verkäufer zu suchen, der Sie ggf. aus Kulanz aus dem Vertrag entlässt, bevor er sein Geld von Ihnen gar nicht bekommt. Möglicherweise lässt er sich auch auf eine Ratenzahlung ein. Einen Anspruch darauf haben Sie jedoch nicht.

 

Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Mitteilung machen zu können.

 

Sofern Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich höflich um eine positive Bewertung, um so die Beratung zu vergüten.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

K.Nitschke

Rechtsanwältin

Experte:  RainNitschke hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

ein Rücktrittsrecht haben Sie nur, wenn der Verkäufer Ihnen dieses eingeräumt hat. Da es sich jedoch um einen Privatverkauf handelt, wird der Verkäufer kein Rücktrittsrecht eingeräumt haben. Entsprechend sind Sie an den Vertrag gebunden. Hier hilft nur, das Gespräch mit dem Verkäufer zu suchen, der Sie ggf. aus Kulanz aus dem Vertrag entlässt, bevor er sein Geld von Ihnen gar nicht bekommt. Möglicherweise lässt er sich auch auf eine Ratenzahlung ein. Einen Anspruch darauf haben Sie jedoch nicht.

Ich bedauere, Ihnen keine günstigere Mitteilung machen zu können.

Sofern Ihre Frage beantwortet ist, bitte ich höflich um eine positive Bewertung, um so die Beratung zu vergüten.

Mit freundlichen Grüßen,

K.Nitschke

Rechtsanwältin