So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.

hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 2868
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,habe über ebay

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, habe über ebay Microsoft Outlook 2010 Academic Version bestellt und per pay pal bezahlt. Bei der Bestellung habe ich übersehen, dass für diese Version ein Nachweis als Student, Schüler, Lehrer erforderlich ist. Der Verkäufer hat darauf hingewiesen und die Ware auch nicht an mich geliefert. Habe daraufhin die Bestellung storniert und mein Geld zurück gefordert. Ebay hat aus Kulanugründen mir den Betrag 54,80 € erstattet. Nun bekomme ich vom Verkäufer eine Mitteilung den o.g. Betrag an ihn zu bezahlen und er droht mit einem Mahnbescheid von einem Inkassounternehmen. Der liegt jetzt vor mit einer Gesamtforderung von 105,80 € obwohl keine Ware geliefert wurde, mit Androhung eines gerichtlichen Mahnverfahrens wenn der Betrag nicht eingezahlt wird. Seit wann muss jemand für das bezahlen was er gar nicht bekommen hat.? Mit freundlichen Grüßen Xxxx [email protected]

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ich halte die von Ihnen beschriebene Konstellation für einen Fall der Unmöglichkeit gem. § 275 I BGB.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__275.html

 

Sie können in dieser Konstellation den Rücktritt vom Vertrag gegenüber dem Verkäufer erklären (nachweisbar schriftlich) erklären.

 

Da Sie hier jedoch die Unmöglichkeit zu vertreten haben, bleibt der Anspruch auf Gegenleistung (Bezahlung) grundsätzlich bestehen. Der Verkäufer muss sich aber seine ersparten Aufwendungen anrechnen lassen. Sie können also insbesondere behaupten, dass die Software anderweitig verkauft wurde. Hier müsste dann die Gegenseite schon konkret darlegen, warum die Software nicht anderweitig verkauft werden kann. An dieser Stelle bestünde allerdings ein Prozessrisiko, wenn Sie es auf eine Klage ankommen lassen bzw. einem (gerichtlichen!) Mahnbescheid widersprechen.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__326.html

 

Versandkosten sind sicher nicht angefallen.

Unterm Strich bleibt voraussichtlich der Ersatz der Ebay-Gebühren.

 

Sie sollten den Rücktritt erklären und die Zahlung der Ebay-Gebühren anbieten und um Bezifferung dieser bitten.

 

Reagieren müssen Sie dann erst auf Post vom Gericht!

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.
Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nämlich verboten.


Mit freundlichen Grüßen

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1061
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1061
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    533
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    805
    Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    2058
    Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    517
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    354
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    302
    Viele Jahre Erfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht