So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Advopro.
Advopro
Advopro, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Im Verbraucherrecht habe ich mehrere Mandate betreut.
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
Advopro ist jetzt online.

Guten Tag ich bin sehr wahrscheinlich ein Opfer von BE2 GMBH

Kundenfrage

Guten Tag ich bin sehr wahrscheinlich ein Opfer von BE2 GMBH Darmstadt, sie fordern 194,40 Euro von mir, behaupten eine Rechnung am 13.3. 1012 geschickt zu haben sollte es so sein kann ich ja in den SPAM eine mir unbekannte e-mail Adresse nicht erkennen. Ich habe bewußt nie einen Dienst von BE2 benutz oder gesucht, habe einen wundervollen Partner,es ist mir unvortellbar, wie sie mein Adresse gefunden haben und behaupten, ich hätte einen Dienst bei ihnen gesucht. QAuf der anderen Seite befürchte ich, daß die Erpressungen weitergehen, wenn ich nicht bezahle, wenn sie behaupten ich wäre Mitglied diesesr BE2 KÖNNTEN SIE JA AUCH BEHAUPTEN; ICH HÄTTE NICHT GEKÜNDIGT UND IHR fORDERUNGEN WEITER STELLEN: Was ist zu tun?? Wäre sehr dankbar für eine Antwort mit freundlichen Grüßen Constanze Rubart
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage .
Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:

Zunächst sollten Sie sich bitte nicht einschüchtern lassen und nicht zahlen!

 

Zum Glück ist es nämlich nicht so, dass Sie nachweisen müssen, dass Sie keinen Vertrag geschlossen haben, sondern die Firma muss Ihnen im Streitfall nachweisen können, dass Sie einen Vertrag abgeschlossen haben.

 

Dieses dürfte nach ihrer Schilderung kaum möglich sein.

 

Sie sollten sich daher bitte wie folgt verhalten:

 

Sie sollten die Forderung nachweisbar bestreiten und einen Beweis für den behaupteten Vertragsschluss verlangen.

 

Hilfsweise sollten sie den Widerrufs erklären.

 

Für den Fall, dass man Sie nicht in Ruhe lässt, könnten Sie sich auch ausdrücklich vorbehalten, Betrugsanzeige zu erstatten.


Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. In diesem Fall möchte ich Sie bitten mir noch keine Bewertung (z.B. Frage nicht beantwortet) zu geben, sondern mich erst dann zu bewerten, wenn der Fragevorgang aus Ihrer Sicht abgeschlossen ist.

Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt







Advopro und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle, gute Antwort mein Sohn-Jurist am europäischen Gerichtshof Luxembourg,- fandt auch Ihre Antwort gut, praktisch und taktisch richtig

Experte:  Advopro hat geantwortet vor 4 Jahren.

vielen Dank für Ihre Nachricht und alles Gute an Sie und Ihren Sohn.

Hier hilft Ihnen die Beweislast.

Es handelt sich offensichtlich um eine Abzockmasche.

Bitte bleiben Sie gelassen und zahlen sie nicht. Kurz (nachweisbar) bestreiten und die Angelegenheit dürfte damit erledigt sein.

Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben.


Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag!


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht