So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hhvgoetz.
hhvgoetz
hhvgoetz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 2948
Erfahrung:  LL.M. in International Trade Law (Newcastle upon Tyne, UK)
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
hhvgoetz ist jetzt online.

Ich habe meinen Vertrag mit der Telekom gekündigt. Kündigungstermin

Kundenfrage

Ich habe meinen Vertrag mit der Telekom gekündigt. Kündigungstermin war der 08.08.12.
Am 09.09.12 habe ich bei der Vodafone einen neuen Vertrag unterzeichnet. Mir wurde versichert dass ich meine alten Telefonnummern wieder zugeordnet bekomme. Die ist nach heutigen Stand nicht mehr möglich. Die Bundesnetzagentur würde meine zu kurze Rufnummer (o6842 - 7476) nicht mehr herausgeben. Ich habe eine größere Firma und benötige unter allen Umständen diese Nummer. Ansosten kann ich meine Firma abmelden.
Sozusagen ist dies ein Telefon - Tsunamie für mich. Kann ich die Nummer einklagen ? Wenn ja wo ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte/r Rastsuchende/r,

 

ich gehe davon aus, dass Sie diese Information von Vodafone haben und nicht von der Bundesnetzagentur selbst. Ich halte das schlicht für eine Falschinfomation, dier möglicherweise herausgegeben wird, um von einem anderen Problem bei der Rufnummernübernahme abzulenken. Möglicherweise wurde hier der Übernahmeantrag nicht richtig an die Telekom weitergeleitet und deshalb ist die Nummer verfallen. Es mag nämlich sein, dass die Bundesnetzagentur eine solche Nummer neu nicht herausgeben wird. Das kann aber nicht für die Rufnummernmitnahme gelten.

 

Sie sollten Vodafone also schriftlich und nachweisbar (z.B. per Einschreiben/Rückschein + Zeugen für den Inhalt des versandten Schreibens) eine kurze Frist (konkreter Tag) setzen zusammen mit einer kurzen Zusammenfassung des Sachverhaltes.

 

Hat dies keinen Erfolg, können Sie nur direkt bei der Bundesnetzagentur nach dem Problem fragen und danach dann entscheiden, wer ggf. mit Hilfe eines Kollegen im Eilverfahren auf Freigabe der Nr. zu verklagen ist.

 

Sollte aus irgend welchen Gründen die Nummer verloren sein, wird es mit Schadensersatz erfahrungsgemäß schwierig, da die Telefonanbieter diesen zulässigerweise für Fälle einfacher Fahrlässigkeit ausgeschlossen haben. Eine grobe Fahrlässigkeit wird in der Regel sehr schwer nachweisbar sein, vor allem wenn Sie keinen Einblick in die tatsächlichen Vorgänge im Unternehmen haben.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen helfen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben, geben Sie bitte eine positive oder neutrale Bewertung ab, denn nur dann erfolgt die Vergütung für die anwaltliche Beratung.
Kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nämlich verboten.


Mit freundlichen Grüßen

hhvgoetz und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank- war in Odnung so. Am Freitag habe ich wieder meinen alten Vertrag bei der Telekom. Dann ist mein Telefontsunamie vorbei.


 


Mfg


 


Gerd Lang

Experte:  hhvgoetz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr schön! Schönes Wochenende.