So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin Vollkunde bei Kabel Deutschland ( Telefon,Internet

Kundenfrage

Guten Tag,
ich bin Vollkunde bei Kabel Deutschland ( Telefon,Internet und TV) Zusätzlich habe ich dort auch einen Mobilfunkvertrag. Zuhause haben wir WLan. Mein 13-jähriger Sohn hat mit seinem internetfähigen Handy Musikvideos im Internet angesehen. Obwohl am Handy die WLan-Funktion aktiv war, sind die Daten über die Handyverbindung übertragen worden.
Fazit: anstatt kostenfrei das Internet zu nutzen sind nun Kosten von ca. 2000,- € entstanden. Die Anfrage bei Kabel Deutschland hat ergeben, das die Daten tatsächlich über das Handy überragen wurden. Eine Kulanzlösung ist daher nicht möglich. Für mich als Laie war es nicht ersichtlich, wie die Daten genau übertragen wurden. Es gab auch keinerlei Warnhinweise, das zusätzlich Kosten entstehen.
Habe ich noch andere Möglichkeiten eine Lösung zu finden, die für beide Seiten akzeptabel ist und wenn ja welche ?

Mit freundlichem Gruß
Peter Aldag
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Hier wird es neben der Zahlung des Betrages nur 2 Möglichkeiten geben:

1. Sie versuchen nochmals eine Kulanzlösung. Offensichtlich wird dies jedoch sehr schwierig. Insofern kommt nur die zweite Möglichkeit in Betracht.

2. Sie verweigern jegliche Zahlung. Hier wird KabelD zunächst die Karte sperren und gegen Sie vorgehen. Zunächst mit Inkasso, dann Anwalt und letztlich übers Zivilgericht.

Zunächst sollten SIe der Rechnung schriftlich mit EInschreiben per Rückschein widersprechen.

Die Aussage, dass die Kosten angefallen sind würde ich mit Vorsicht genießen. Hier sollte ein sog. technischer Prüfbericht angefordert werden.

Darüber hinaus hat KD keinen Anspruch, wenn ein Hinweis über das "geheime" EInwählen nicht erfolgt ist. Dies gilt insbesondere, wenn Sie davon ausgehen konnten, dass eine Internetverbindung nicht eingerichtet war. Hier urteilen die Gerichte sehr verbraucherfreundlich. Etwas anderes kann gelten, wenn Ihnen bewusst war, dass sich das Handy einwählt und Sie einfach davon ausgegangen sind, dass bei bestehender W-LAN Verbindung, diese genutzt wird.



Sollten Sie Nachfragen haben, weitere Erläuterungen wünschen oder sonstige Hilfe benötigen, stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Sofern Sie keine Nachfragen mehr haben und mit meiner Antwort zufrieden sind, würde ich mich über eine positive Bewertung sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen