So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an a.merkel.
a.merkel
a.merkel, Rechtsanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 2273
Erfahrung:  LL.M. Eur.
35164805
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
a.merkel ist jetzt online.

Vorfälligkeitsentschädigung

Kundenfrage

Vorfälligkeitsentschädigung
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sehr geehrte Ratsuchende,


ich beantworte Ihre Frage aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben folgendermaßen.

Ob der Differenzzinssatz zu hoch berechnet ist, kann aus Ferne und ohne Einsicht in die Unterlagen nicht beantwortet werden.

Jedoch gibt es höchstrichterliche Rechtsprechung (BGH, AZ. XI ZR 285/03) zum verwendenten Zinssatz an sich. So ist die Wiederanlagerendite der Kapitalmarktstatistik der Deutschen Bundesbank bei der Berechnung der Vorfälligkeitszinsen zu verwenden und nicht der Pfandbrief-Index (PEX). Pfandbriefrendite einer einer einzelenen Bank dürfen jedoch nicht herangezogen werden.



Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein.

Die Zahlung der Vergütung an mich erfolgt dadurch, dass Sie über die auf der Nutzeroberfläche vorgesehene Funktion die Antwort der Frage positiv bewerten können. Fragen Sie bitte nach, wenn noch Unklarheiten bestehen, Sie also noch nicht zufrieden sind. Nutzen Sie für Rückfragen die Frageeingabeoberfläche, indem Sie Ihre Rückfrage eingeben und nicht den Button „habe Rückfragen“.



Bei Rechtsanwälten ist eine kostenlose Rechtsberatung aus berufsrechtlichen Gründen nicht möglich.


Mit besten Grüssen

Anja Merkel, LL.M.

Rechtsanwältin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für die schnelle Antwort.


 


Im Schreiben der Bank wurde für die Wiederanlage die Bundesbankstatistik Umlaufrendite Öffentliche Pfandbriefe zugrundegelegt.


( 1,263% )


Habe ich Sie recht verstanden, das dies nicht korrekt ist?


Kann ich die Kapitalmarktstatistik der Bundesbank einsehen ?


 

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Nein, der PEX ist eine Statistik der Pfandbriefbanken. Die Rechtsprechung schreibt vor, dass die Wiederanlagerenditenstatistiken der Bundesbank heranzuziehen sind. Umlaufrendite spiegeln den durchschnittlichen Renditewert wieder. Insofern ist hier kein Wiederspruch zu erkennen.

Die geltenden Umlaufrendite entnehmen Sie hier:
http://www.finanzen.net/zinsen/[email protected]

Weiterführende Informationen erhalten Sie direkt bei der Bundesbank:
http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Home/home_node.html



Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Nein, der PEX ist eine Statistik der Pfandbriefbanken. Die Rechtsprechung schreibt vor, dass die Wiederanlagerenditenstatistiken der Bundesbank heranzuziehen sind. Umlaufrendite spiegeln den durchschnittlichen Renditewert wieder. Insofern ist hier kein Wiederspruch zu erkennen.

Die geltenden Umlaufrendite entnehmen Sie hier:
http://www.finanzen.net/zinsen/[email protected]

Weiterführende Informationen erhalten Sie direkt bei der Bundesbank:
http://www.bundesbank.de/Navigation/DE/Home/home_node.html

 

Bitte denken Sie an die Bewertung der Antworten.

 

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße!

Experte:  a.merkel hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn keine Verständnisfragen mehr vorliegen, dann bitte ich Sie, sich ein wenig Zeit zu nehmen und die gelesenen Antworten zu bewerten. Die Zahlung der anteiligen Vergütung durch den Portalbetreiber an mich erfolgt dadurch, dass Sie die Antwort mit "Frage beantwortet" oder positiver "Informativ und hilfreich" bewerten können.

Vielen Dank und beste Grüße!

Anja Merkel, LL.M.
Rechtsanwältin