So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an IngoDriftmeyer.

IngoDriftmeyer
IngoDriftmeyer, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 451
Erfahrung:  Verbraucherrecht ist Teilbereich meiner Tätigkeit als RA
62729977
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
IngoDriftmeyer ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, es geht um eine Kfz-Reparatur,

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

es geht um eine Kfz-Reparatur, die im Dez 2010 von einer sog. "freien Werkstatt" und unter Verwendung von Ersatzteilen an meinem Golf IV durchgeführt wurde, erst überflüssig erschien (da der Fehler immer noch angezeigt wurde), jetzt aber dazu führte, dass das Auto beim TÜV bzw. bei der AU durchgefallen ist. Die Werkstatt, die das Fahrzeug für mich zum TÜV gebracht hat (Fa. ATU), sagt, dass für diese Bauteile 2 Jahre Garantie gelten und hat mir empfohlen, mich deshalb mit der Reparatur des vom TÜV festgestellten Fehlers an die damalige Werkstatt, also die, die Reparatur im Dez 2010 durchgeführt hat (Fa. Karmel), zu wenden. Der dortige Inhaber aber sagt, dass für diese Ersatzteile nur 6 Monate Garantie gelten, da es sich um elektronische Bauteile handelt.

Im Detail:

Im Dezember 2010 begann im Cockpit des Wagens eine Warnlampe zu leuchten. Lt. Bedienungsanleitung sollte ich eine Werkstatt aufsuchen. Das tat ich. Es wurde der sog. Fehlerspeicher ausgelesen und daraufhin 2 Teile gewechselt, Lambdasonde Bank 1 und Abgasrückführungsventil, zum Preis von insgesamt 435,56 Euro.

Nach einigen Wochen begann der Fehler, also die leuchtende Warnlampe wieder unregelmäig paar Wochen aufzutreten, d.h. die Lampe war mal für ein paar Tage an, dann wieder aus, dann mal für zwei Wochen an usw.

Im darauffolgenden Jahr war ich - u.a. auch anlässlich der Räderwechsel - mehrere Male in der Werkstatt, zwischendurch auch mal wegen des Fehlers, aber es konnte nie etwas genaues festgestellt werden. Nach dem Auslesen des Fehlerspeichers war immer eine Weile Ruhe, dann leuchte die Lampe mal wieder, dann wieder nicht. Irgendwann im November 2011 sagte man mir, ich müsse den Wagen dann halt mal ein paar Tage in der Werkstatt lassen, damit man sich mal in aller Ruhe auf die Suche machen könne. Da es für mich zu der Zeit schwierig war, mehrere Tage auf das Fahrzeug zu verzichten und sich dieses "in Ruhe auf die Suche machen" sehr diffus und kostenintensiv anhörte, fragte ich, was passieren könne, wenn ich einfach mit der leuchtenden Lampe lebe. Da der Wagen nach wie vor keine sonstigen "Symptome" wie nachlassende Leistung, erhöhten Verbrauch oder sonstiges zeigte, war die Aussage: "eigentlich nichts".

Meine Frage: Bin ich im Recht, wenn ich eine kostenlose oder nur mit minimalen Kosten verbundene Reparatur als Garantieleistung erwarte? Bzw. was kann/sollte ich tun, um dieses Recht einzufordern?

Herzlichen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Petra Schweigert
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

vielen Dank für Ihre Anfrage!


Nachfolgend möchte ich gerne unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung sowie Ihres Einsatzes Ihre Frage wie folgt beantworten:

1. Zunächst ist zu unterscheiden zwischen der Garantie und den gesetzlichen Gewährleistungsrechten.

Während eine Garantie eine freiwillige zusätzliche Übernahme der Haftung für die Funktionsfähigkeit darstellt, bedeuten die gesetzlichen Gewährleistungsrechte den Anspruch des Auftraggebers gegenüber der Werkstatt, dass die bezahlte eingebaute Sache auch funktioniert. Die Gewährleistungsrechte umfassen insbesondere das Recht auf Nacherfüllung und Schadensersatz.

Da die Garantie freiwillig ist, kann die Laufzeit unterschiedlich sein.

2. Auf Grund der gesetzlichen Gewährleistungsrechte aus §§ 434 bzw 634 BGB haben Sie jedoch das Recht Nacherfüllung zu verlangen, da die eingebauten Geräte defekt sind bzw. die Reparatur fehlgeschlagen ist.

Dieses gesetzliche Recht verjährt nach 2 Jahren, §§ 438, 634a BGB ab Durchführung der Reparatur (Dez. 2010).

Auf die Garantielaufzeit kommt es daher nicht an.

Die Werkstatt kann sich insofern auch nicht darauf berufen, es gelte nur eine 6monatige Garantiefrist, da jedenfalls die Frist zur Geltendmachung der gesetzlichen Gewährleistungsrechte noch nicht abgelaufen ist.

3. Daher sollten Sie die Werkstatt hierauf hinweisen und letztmalig eine Frist zur Nacherfüllung setzen (zu Beweiszwecken ggf. schriftlich per Einschreiben). Dabei können Sie auch darauf hinweisen, dass die Werkstatt bei ergebnislosem Ablauf der Nachfrist verpflichtet ist, die Kosten der Reparatur bei einer anderen Werkstatt als Schadensersatz zu erstatten.


Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!

Falls Sie keine weiteren Nachfragen haben, bewerten Sie diese Antwort bitte.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

falls Sie keine Nachfragen mehr haben, bewerten Sie die Antwort bitte.


Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

falls Sie keine Nachfragen mehr haben, bewerten Sie die Antwort bitte.


Vielen Dank!

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

da Sie keine Nachfragen mehr zu haben scheinen, bewerten Sie die Antwort jetzt bitte.




Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1019
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von troesemeier

    troesemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    532
    seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von ClaudiaMarieSchiessl

    ClaudiaMarieSchiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    772
    Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    1814
    Zahlreiche Mandate im Bereich Verbraucherrecht
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/JA/Jason2016/2013-3-17_141035_IMG1566.64x64.JPG Avatar von RASchroeter

    RASchroeter

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    503
    Rechtsanwalt, Immobilienökonom, MBA, Bankkaufmann
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RARobertWeber/2012-7-13_12241_RobertWeberKleinJA501.64x64.JPG Avatar von RARobertWeber

    RARobertWeber

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    333
    Zweites juristisches Staatsexamen
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/ragrass/2010-10-19_19578_php8zOcfy_c2AM.jpg Avatar von ragrass

    ragrass

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    238
    Viele Jahre Erfahrung
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht