So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1074
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen u. Herren, gibt es in der deutschen Rechtsprechung

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen u. Herren,
gibt es in der deutschen Rechtsprechung Urteile zur Verhältnismäßigkeit von erforderlichen zu entstandenen Kosten, z.B. An einem Fahrzeug fällt ein Steuergerät aus, dessen Baukomponenten zwischen 50 u. 100 Euro zuzüglich. Aus - Einbaukosten veranschlagt werden können, für die Fehlerbeseitigung muss jedoch die komplette Lenksäule ausgetauscht werden. Fazit: Gesamtkosten 1500 Euro?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wenn ich es richtig verstehe, geht es um die Reparatur des FZG?

Besteht noch Gewährleistung?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Nein, es besteht keine Gewährleistung mehr.
Meine Frage war auch nicht auf eine Rechtsauskunft gerichtet sondern
vielmehr eine Recherhe-Anfrage.
Mit freundlichen Gruessen
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es ist sicherlich misslich, dass der Ein- und Ausbau des Gerätes viel mehr kostet als das Gerät selbst.

Es ist aber ständige Rechtssprechung, dass derjenige, der Ihnen das Gerät einbaut, sich die Arbeit, die er für den Einbau braucht, auch entlohnen lassen kann, solange die Arbeit auch nötig ist.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Anwalt(in)
ich glaube wir redenaneinander vorbei.
Es geht mir nicht darum, dass eine erbrachte Leistung nicht gerecht bezahlt werden soll, sondern vielmehr darum, dass ein Teil w
wie die Lenksäule, die nicht Defekt ist, ausgetauscht werden muss, weil
ein Steuergeraet defekt ist. Dieses Steuergerät wird ja bei keiner Inspektiion geprueft oder unterliegt einem Wartungsinterwall. Es garantiert
dem Fahrzeugbauer lediglich den Umsatz teurer Ersatzteile, die garnicht
Defekt sind.
Insofern kann ich mit der von Ihnen erteilten Auskunft nichts anfangen u.
auch nicht zufrieden sein, weil sie meine Frage nicht beantwortet.
Mit freundlichen Gruessen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer.

Gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Haben Sie noch konkrete Nachfragen?


Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht