So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an hsvrechtsanwaelte.
hsvrechtsanwaelte
hsvrechtsanwaelte, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1739
Erfahrung:  Mitglied in der ARGE Verwaltungsrecht im DAV
61407990
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
hsvrechtsanwaelte ist jetzt online.

Unsere Wohngebäudeversicherung will den Schaden nicht bezahlen. Der

Kundenfrage

Unsere Wohngebäudeversicherung will den Schaden nicht bezahlen.
Der Schaden ist wie folgt: Das Fallrohr der Regenrinne war verstopft ,sodass das Wasser nicht abgeflossen ist und über Winter zu Eis gefroren war. Das Eis hat sich ausgedehnt und den Sturz des Erkers an eingedrückt. Außerdem ist das Rohr gerissen.
Die Versicherung sagt, dass ist kein Elementarschaden und die Reparaturkosten werden
deshalb nicht übernommen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne auf Basis Ihres Einsatzes und des von Ihnen mitgeteilten Sachverhalts wie folgt beantworte:

Der Versicherungsgegenstand ist nur das Wohngebäude, wobei das Gebäudezubehör in der Regel mitversichert ist, soweit dieses also ausdrücklich vereinbart worden war, was Sie im Versicherungsvertrag nachsehen müssten.

Als Elementarschäden gelten beispielsweise Schäden durch Sturm, Hagel, Überschwemmung, Erdbeben, Lawinen, Schneedruck und Vulkanausbrüche.

Das Problem kann hier darin liegen, das erste Schadensursache in der Verstopfung des Fallrohres lag.

Die Versicherung könnte sich darauf berufen, dass das Fallrohr Ihrerseits (oder seitens Dritten, die dann in Haftunggenommen werden könnten) nicht ordnungsgemäß gereinigt worden sei, was hier der Fall sein dürfte.

Verlangen Sie aber diesbezüglich von der Versicherung eine genaue schriftliche Begründung und Aufklärung; darauf haben Sie einen vertraglichen Anspruch.

Leider wird man hier wohl nichts erfolgreich unternehmen können, ich bedaure.

Ich hoffe, Ihnen damit dennoch weitergeholfen zu haben und wünsche Ihnen noch einen schönen Tag.

Vielen Dank im Voraus für Ihre Bewertung meiner Antwort.
Für Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung – diese sind kostenlos. Stellen Sie diese nach Möglichkeit vor einer Bewertung.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu bewerten. Vielen Dank.

Wenn Sie zufrieden waren, können Sie eine positive Bewertung abgeben, wodurch meine Arbeit bezahlt würde.
Experte:  hsvrechtsanwaelte hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

haben Sie noch irgendwelche Nachfragen?

Ansonsten bitte ich höflich darum, meine Antwort zu bewerten. Vielen Dank.

Wenn Sie zufrieden waren, können Sie eine positive Bewertung abgeben, wodurch meine Arbeit bezahlt würde.