So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IngoDriftmeyer.
IngoDriftmeyer
IngoDriftmeyer, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 451
Erfahrung:  Verbraucherrecht ist Teilbereich meiner Tätigkeit als RA
62729977
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
IngoDriftmeyer ist jetzt online.

Bitte helfen Sie mir, vor ein paar Tagen habe ich auf meinem

Kundenfrage

Bitte helfen Sie mir, vor ein paar Tagen habe ich auf meinem Handy eine sms bekommen, darin stand, dass ich eine mms erhalten habe, die aber zu gross waere und ich sie unter
www.mms-4free-com abrufen könnte. Da meine Kinder mir ab und zu eine mms schicken, habe ich mir dabei nicht 'hinterhältiges' gedacht. Um diese mms zu öffnen musste ich
lediglich meine Anschrift eingeben. Gesagt getan. Ich bekam nackte Mädels gesimst.
Nach dem 1. Bild bin ich sofort raus aus dem Portal. Heute bekomme ich eine Rechnung
über 96,- Euro von Primetel. Mit einem P.S.-Punkt versehen :'' Sie haben Ihre Zugangsdaten noch nicht geändert. Bitte gehen Sie auf www.mms-4free-com/avs2 und melden sie sich mit Benutzernamen ,,hartivso'' und Passwort ,,hartivso'' an !''
Was soll ich tun ? Ich bin 68 Jahre alt und bin schockiert über so viel Unverfrorenheit.
Meine Name ist : Marion Neumann-Arndt und ich wohne in Langenhagen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

bei dem Anbieter mms-4free.com bzw. Primetel handelt es sich um einen als unseriös bekannten Anbieter mit Firmensitz im Ausland.

Anbieterinformation:
PRIMETEL Ltd.
Efesu Street 58
SPB2700 Bugibba
Malta

Sie sollten dorthin unter Angabe Ihres angeblichen Nutzernamens und Ihrer Handynr. schreiben, dass Sie keinen Vertrag eingegangen sind und hilfsweise den Widerruf und die Anfechtung wegen arglistiger Täuschung erklären.

Es ist nicht davon auszugehen, dass der Anbieter dann noch an seiner Forderung festhält.

So lange Ihnen in der Folge kein Mahnbescheid zugeht (wovon nicht auszugehen ist) besteht für Sie kein weiterer Handlungsbedarf.

Sollte dies wider erwarten doch eintreten, sollten Sie einen Rechtsanwalt vor Ort in dieser Angelegenheit betrauen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit einen Überblick verschaffen.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Ratsuchende,

sofern Sie eine Rückfrage haben, beantworte ich diese gern.

Andernfalls bewerten Sie bitte, ob die bisherige Antwort Ihnen weitergeholfen hat.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt