So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an A. Stämmler.
A. Stämmler
A. Stämmler, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 915
Erfahrung:  Rechtsanwalt
54218743
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
A. Stämmler ist jetzt online.

WEBTRAINS schickt Rechnung für 2. Vertragsjahr- hatte 1.Rchg bezahlt,aber gleich gekündigt

Kundenfrage

WEBTRAINS schickt Rechnung für 2. Vertragsjahr- hatte 1.Rchg bezahlt,aber gleich gekündigt, weil ich annahm, dass mein Enkel aus Versehen meinen Computer genutzt hat.Erhielt keine Antwort auf Kündigung.Muss ich nun weiterzahlen für 2012 und2013 ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer. Ihre Frage darf ich wie folgt beantworten:

Wenn SIe gekündigt haben, besteht der Vertrag natürlich nicht fort. Die Forderung ist unberechtigt.

Allerdings müssen Sie beweisen, dass die Kündigung zugegangen ist. Sofern die Kündigung mittels Einschreiben mit Rückschein oder vorab per Fax gesendet wurde, sehe ich hier keine Probleme. Wurde die Kündigung als normaler Brief versendet, kann es schwierig werden, den Zugang nachzuweisen.

Sofern sich das Unternehmen darauf beruft, dass eine Kündigung nicht zugegangen ist, und Sie den Zugang nicht nachweisen können, wird es knifflig. In einem solchen Fall sollte auch die 2. Rechnung gezahlt werden, da sonst ein Prozess droht und ggf weitere Kosten auf Sie zukommen. Auch sollte dann nochmals gekündigt werden, mittels Einschreiben per Rückschein oder per Fax.

Sofern Sie den Zugang der Kündigung nachweisen können, sollten SIe das dem Unternhemen mitteilen und keine Zahlung leisten



Sollten Sie Nachfragen haben, weitere Erläuterungen wünschen oder sonstige Hilfe benötigen, stehe ich sehr gerne zur Verfügung.

Sofern Sie keine Nachfragen mehr haben und mit meiner Antwort zufrieden sind, möchte ich Sie bitten meine Antwort zu bewerten; erst nach der Bewertung erhalte ich die vereinbarte Vergütung.

Auch weise ich darauf hin, dass dies nur eine erste Einschätzung sein kann und eine ausführliche anwaltliche Beratung nicht ersetzt.

Mit freundlichen Grüßen

André Stämmler
Rechtsanwalt
A. Stämmler und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke,werde mich so verhalten, da ich Kündigung nur mit Schreiben ohne Nachweis 2011 verschickte. mfg Gerlach
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Danke, werde so verfahren, da ich Kündigung 2011 nur mit Brief ohne Nachweis verschickte. MfG Gerlach,Danke,werde mich so verhalten, da ich Kündigung nur mit Schreiben  ohne Nachweis 2011 verschickte. mfg Gerlach
Experte:  A. Stämmler hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sie sollten zunächst Kontakt mit dem Unternehmen aufnehmen und auf die Kündigung hinweisen. Erst wenn diese eine Kündigung bestreiten, sollten Sie zur Vermeidung weiterer Kosten den vorgeschlagenen Weg einschlagen.

Dies ist dann leider der sicherste Weg, auch wenn dies sehr ärgerlich ist.

Mit freundlichen Grüßen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht