So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16959
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel, 20 Jahre Anwaltserfahrung, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

sehr geehrte Damen und Herren, Anfang des Jahres riefmich

Kundenfrage

sehr geehrte Damen und Herren,
Anfang des Jahres riefmich ein Mitarbeiter der Fa. Internet Regional AG an und bot mir eine 3-monatige Testaktion bez. Interneteintrag an. Es wäre kostenlos und ich bräuchte nicht kündigen, ist ja nur eine Testaktion. Erhalten habe ich eine Reservierungsbestätigung, keinen Vertrag. Mittlerweile habe ich dann einen Dauer-Buchhaltungsbeleg und Mahnungen erhalten sowie eine Ankündigung des gerichtlichen Verfahrens.
Jetzt soll ich 36 Monate je 19€ zahlen. Im Internet steht sehr viel über diese Fa. über Abzocke und Betrug. Hab ich eine Chance daraus zu kommen?

mfg u. vielen Dank XXXXX XXXXX Bemühungen
Dieter Schwuchow
Raumausstattermeister
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank für Ihre Anfrage.



Damit man von Ihnen die 19 Euro monatlich verlangen kann, müsste über diese Leistungen zwischen Ihnen und Internet Regional ein Vertrag zustande gekommen sein


Denn nur aus einem geschlossenen Vertrag kann man von Ihnen eine Leistug verlangen.


Es ist aber hier kein Vertrag zustande gekommen, da Sie dem nicht zugestimmt haben.

Ein Vertrag setzt nämlich den Willen und das Bewusstsein voraus, dass hier ein Vertrag geschlossen wird



Das hatten Sie nicht, denn Sie wollten nur eine kostenlose Testphase .


Daher ist kein Vertrag zustande gekommen, man kann diese Leistung nicht von Ihnen verlangen.

Zusätzlich solten Sie noch hilfsweise und höchst vorsorglich den Vertrag wegen arglistiger Täuschung und Drohung anfechten


Sie schreiben am besten die Firma an, fordern auf, den Vertragsschlussn in Nachweis zu bringen und fechten zugleich an wegen arglistiger Täushcung und Drohung.


Sie schreiben am besten per Einschreiben / Rückschein




Passen Sie aber auf, wenn ein Mahnbescheid ergehen solltem, dass Sie auf jeden Fall rechtzeitig Widerspruch einlegen


Versäumen Sie dies ist es so, dass die Forderung im Mahnbescheid rechtsgültig wird, wie ein Urteil





Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konte


Wenn ja bitte ich sehr höflich um postive Bewertung

danke


Experte:  ClaudiaMarieSchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ?


Sehr gerne



wenn nicht bitte ich höflich um Bewertung

dankesehr