So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 26354
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe in meinen Garten eine Gartenlaube mit einer Bank davor

Kundenfrage

Ich habe in meinen Garten eine Gartenlaube mit einer Bank davor auf der ich gerne mit meiner Frau sitze. Der Abstand zum Zaun meines Nachbarn beträgt ca 2,50 m. Dahinter hat mein Nachbar vor 6 Jahren einen Sichtzaun im Abstand von ca 1,50m vom Zaun errichtet! Jetzt stellt der Nachbar 2 Mülltonnen hinter seinen Sichtzaun mir direckt vor meiner Nase! Ich habe meinen Nachbarn daraufhin angespochen einen anderen Stellplatz auf seinem Grundstück zu wählen! Aber er reagiert nicht. Was soll ich machen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Schildern Sie mir die Beeinträchtigungen die Sie durch dies Mülltonnen haben genauer:

Geruch? Ungeziefer?

Darf ich Sie fragen in welchem Bundesland Sie wohnen?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt und Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Biotonne stinkt und ich habe auch schon mal eine Ratte gesehen.Ich wohne in Schleswig - Holstein.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Wenn Ihr Nachbar seine Tonnen an die Grundstücksgrenze stellt, dann ist die damit verbundene optische Beeinträchtigung allein für einen Beseitigungsanspruch nicht ausreichend.

Etwas anders ist es bei Geruchsbelästigungen oder Beeinträchtigungen des Nachbarn durch vermehrtes Auftreten von Insekten.

Hier können Sie als Nachbar verlangen, dass ein unmittelbar an der Grundstücksgrenze stehende Biotonne oder ein Komposthaufen oder Komposter an eine andere, weniger störende Stelle verlegt wird (LG München Urteil vom 23.12.1986).

Sie haben also nach § 1004 BGB einen Anspruch gegen den Nachbarn auf Beseitigung der Tonnen von der Grundstücksgrenze.

Sollte sich der Nachbar weiterhin weigern, so können Sie ihn auf Beseitigung nach § 1004 BGB vor dem Amtsgericht verklagen.



Wenn Sie Rückfragen haben, dann fragen Sie gerne nach.

Ansonsten bitte ich Sie höflich meine Antwort positiv zu bewerten und damit das ausgelobte Honorar freizugeben.




Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt


Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch weitere Fragen?

Wenn nein, so möchte ich Sie höflich bitten, mich positiv zu bewerten und dadurch meine Arbeit zu honorieren


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich bin mit Ihrer Anwort zufrieden ! Danke.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank!Wenn ich Sie höflich bitten darf, mich anhand der Smilies die Justanswer vorgibt zu bewerten.Mit freundlichen Grüßen Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht