So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Hallo, ich habe von einem Inkassobüro eine Zahlungsaufforderung

Kundenfrage

Hallo,

ich habe von einem Inkassobüro eine Zahlungsaufforderung in Höhe von ca. 110 € bekommen (Ursprungsbetrag 39,95) und habe angeblich meine Rechnung bei Weight Watchers nicht bezahlt. Weight Watchers liegt jedoch eine Einzugsermächtigung vor. Es wurden auch Abbuchubgen vor genommen, so dass ich davon ausgehe, das die genannten Kontaodaten in Ordnung sind. Es gab auch keien Rücklastschriften. Angeblich habe ich eine Mail bekommen in der der Betrag angemahnt wurde. Das ganze soll ab Augugst letzten Jahres gelaufen sein.

Was soll ich tun?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer:

Nehmen Sie zunächst Kontakt zu Weight Watchers auf und verlangen Sie von dort eine Forderungsaufstellung und über Ihre geleisteten Zahlungen, um prüfen zu können, ob überhaupt offene Posten bestehen.

Prüfen Sie Ihre eigenen Kontoüberlagen, ob regelmäßig die Abbuchungen erfolgt sind.

Teilen Sie dem Inkassobüro mit, dass Sie zu WW Kontakt aufgenommen haben und zunächst die Forderung bestreiten und eine Prüfung vornehmen werden. Fordern Sie auf die Forderungsangelegenheit bis zur Klärung zurückzustellen.

Stellt sich heraus, dass WW trotz Einzugsermächtigung vergessen hat, einen Einzug durchzuführen, veranlassen Sie umgehend die Zahlung. Die Mahn- und Inkassokosten können Sie in diesem Fall als unberechtigt zurückweisen, da der Rückstand durch Sie nicht veschuldet worden ist.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht