So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1079
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Hallo mein Name ist Stefphan Gräbel ich habe folgndes problemm:

Kundenfrage

Hallo mein Name ist Stefphan Gräbel ich habe folgndes problemm:
Sehr geehrter Herr Gräbel

wir wurden mit dem Einzug einer offenen Forderung beauftragt. Unser Mandant hat am 10.05.2011 folgende Ware per Vorkasse an Sie verkauft.

und jetzt zum problemm nämlich, ich habe weder was per Vorkasse gekauft noch habe ich die besagte Ware bekommen was soll ich jetzt tun den der Verkäufer hatte mir in eine Email geschrieben das in seine Unterlagen weder eine Zahlung noch die Ware verschickt hatte aber er ist der meinnung das trotz dem ein Rechtskräftiger Kaufvertrag zustanden sei
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sie sollten bestreiten, dass ein Kaufvertrag zustandegekommen ist, und die Gegenseite auffordern, Ihnen die Unterlagen zukommen zu lassen, wonach deren Ansicht nach ein Vertrag zustandegekommen sein soll.

In einem etwaigen Rechtsstreit wäre es Sache des Verkäufers zu beweisen, dass es einen Kaufvertrag mit Ihnen gibt.

Mehr können Sie außergerichtlich nicht tun.

Gibt es einen Anhaltspunkt, warum der Verkäufer sich gerade an Sie wendet? Kannten Sie den Verkäufer vorher?