So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IngoDriftmeyer.
IngoDriftmeyer
IngoDriftmeyer, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 451
Erfahrung:  Verbraucherrecht ist Teilbereich meiner Tätigkeit als RA
62729977
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
IngoDriftmeyer ist jetzt online.

Telefonica Germany GmbH Postfach 600940 22209 Hamburg, behauptet,

Kundenfrage

Telefonica Germany GmbH Postfach 600940 22209 Hamburg, behauptet, die zurückgelieferten Geräte wegen meines Wechsel zur Telecom nicht erhalten zu haben und dafür EUR 163,73 berechnet und von einem Inkassobüro am 26.01.2012 von mir bezahlt wurde.Inzwischen hat mir die Post mitgeteilt, daß ich das Paket mit den zurückgelieferten Geräten mit Paket-N.: 83 696 579 951 3 am 01.07.2011 um 10:28 Uhr von mir erhalten und zum Versand gebracht hat. Auf meine Anforderung an Telefonica mit meiner Kunden-Nr.: DEA(NNN) NNN-NNNNvom 15.04. und 12.06.2012 das Geld zurückzuzahlen, hat Telöefonica bis heute nicht geantwortet.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage!

1. Ihnen steht ein Rückzahlungsanspruch gemäß § 812 BGB zu.

Zwar liegt die Beweislast dafür, dass die Geräte an das Unternehmen zurückgesandt wurden bei Ihnen.

Jedoch spricht anhand der Einlieferungbestätigung der Post ein Anscheinsbeweis dafür, dass Sie Ihrer Verpflichtung nachgekommen sind.

Es wäre daher Aufgabe der Telefonica den Gegenbeweis zu führen, dass die Geräte nicht angekommen sind. Dies wird sie voraussichtlich nicht können. Wahrscheinlicher ist, dass der Eingang dort nicht richtig verbucht wurde.

Daher würde Ihnen nach der Gesetzeslage die Rückzahlung des Betrages zustehen.

2. Sie können die Telefonica daher schriftlich zur Zahlung auffordern und im Anschluss einen Mahnbescheid beantragen. Sollte keine Zahlung erfolgen, würde ich Ihnen raten, einen Anwalt mit der Forderungsdurchsetzung zu beauftragen.



Ich hoffe, Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!




Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind. Durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Fragen Sie beliebig oft nach, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie eine Nachfrage haben, stellen Sie diese nun bitte.


Vielen Dank


Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht