So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAScholz.
RAScholz
RAScholz, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1982
Erfahrung:  Rechtsanwalt
33130353
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
RAScholz ist jetzt online.

Guten Tag meine Großmutter hatte 1993 bei der Firma AS -Auftragsspiel-Service

Kundenfrage

Guten Tag
meine Großmutter hatte 1993 bei der Firma AS -Auftragsspiel-Service GmbH aus Leipzig einen Vertrag über ein Lottospiel abgeschlossen ,das monatlich per Lastschrift abgezogen wird.Sie mußte nun leider ins Heim.Jetzt habe ich eine Kündigung hingeschickt per Einschreiben mit Rückantwort.Das Einschreiben kam wieder zurück ,mit der Begründung das es den Empfenger nicht mehr gibt.Dann habe ich bei der Auskunft angerufen und im Internet recherchiert mit dem Ergebnis das die Adresse stimmt und die Telefonnummer auch ,bei der sich aber keiner meldet außer der AB.Das problem was ich habe wie kommt man aus dem Lastschriftverfahren herraus und wie kann ich die Einzugsermächtigung zurück ziehen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wirksam kündigen können Sie für die Großmutter nur, wenn Sie eine Vollmacht von Ihr haben oder zum rechtlichen Betreuer bestellt worden sind. Dann ist es auch unerheblich, dass das Einschreiben zurückkam. Wenn der Empfänger es nicht abholt oder annimmt, ist das Zustellungsvereitelung, Ihre Kündigung haben Sie dann wirksam erklärt.

Falls Sie die Kündigung weder in Vollmacht noch als Betreuer abgesendet haben, lassen Sie die Kündigung nochmal von der Großmutter unterschreiben oder lassen Sie sich Vollmacht geben und verschicken Sie die Kündigung nochmal, auch wenn die Gefahr besteht, dass die Zustellung erneut nicht angenommen wird, so haben Sie jedenfalls das Ihnen mögliche getan und die Kündigung gilt als zugegangen.

Was Einzugsermächtigung bzw. Lastschriftverfahren angeht, können Sie die Kündigung ggü. der Bank wiederum nur als Bevollmächtigter oder Betreuer rechtswirksam erklären. Oder aber die Großmutter kündigt selbst schriftlich, wenn für diese eine Betreuung noch nicht eingerichtet ist.
RAScholz und 3 weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
iIch habe eine Betreuervollmacht und sie liegt auch der Bank vor
Experte:  RAScholz hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

dann können Sie die rechtlich wirksam Kündigungen aussprechen. Einen Nachweis über die Vollmacht sollten Sie darüber hinaus dem Gewinnspieldienst zukommen lassen, dann sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite

Ähnliche Fragen in der Kategorie Verbraucherrecht