So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an IngoDriftmeyer.
IngoDriftmeyer
IngoDriftmeyer, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 451
Erfahrung:  Verbraucherrecht ist Teilbereich meiner Tätigkeit als RA
62729977
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
IngoDriftmeyer ist jetzt online.

Wir haben gerade eine Kreuzfahrt mit der "Mein Schiff 2" hinter

Kundenfrage

Wir haben gerade eine Kreuzfahrt mit der "Mein Schiff 2" hinter uns. Südnorwegen war bebucht. Durch einen Lotsenstreik in Norwegen konnte nach dem ersten Seetag der
erste Landtag in Stavanger nicht stattfinden. Tui Cruises änderte sogleich die Route und
es ging nach Schottland. Die seit einem Jahr aufgebaute Vorfreude war vorbei. Tui Cruises erstattete aus Kulanz 10 % des Preises. Ist dieses so in Ordnung? Alle gebuchten Landausflüge wurden storniert. Die neuen Angebote in Schottland waren schnell vergriffen und so mussten wir uns allein auf den Landgang begeben. Ich bin kein Nörgeler aber dieser
Urlaub, der immerhin 4000,00 € kostete, war eine Enttäuschung. Schade, denn der Service auf "Mein Schiff 2" ist eigentlich nur empfehlenswert. Gibt es über den Kulanzweg hinaus noch eine Möglichkeit, den Reisepreis zu reduzieren? Für einen Rat wären wir sehr dankbar.

Freundliche Grüße,
Rigo Michael Budel
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage!

Zur Frage einer Reispreisminderung ist der Abgleich mit einschlägiger Rechtsprechung erforderlich.

Ich bitte Sie daher um ca. 15 min Geduld.





Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt
IngoDriftmeyer und weitere Experten für Verbraucherrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  IngoDriftmeyer hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für die Akzeptierung.

Der Reiseveranstalter hat gemäß § 651c BGB dafür einzustehen, dass die Reiseleistung die bei Buchung (z.B. im Prospekt) angekündigten Eigenschaften hat. Dazu gehören auch die anzulaufenden Häfen mit Landgängen.

Nach § 651d BGB besteht ein Recht, den Reisepreis zu mindern und zwar unabhängig davon, ob den Veranstalter und die Kreutzfahrtlinie ein Verschulden trifft. Maßgeblich ist allein, dass die Reiseleistung nicht die versprochenen Eigenschaften aufwies.

Bereits für das Nichtanlaufen nur eines Hafens hat das AG München eine Reisepreisminderung von 25 % angesetzt (AG München, Urteil vom
01.04.2009, 262 C 1373/09). Bei der Änderung der Rute einer Kreuzfahrt hat LG Frankfurt am Main eine Minderung von 30 % für angemessen erachtet ( Urteil vom 02.05.1995, 2/14 O 414/94).

Daher sind die Erfolgsaussichten gut, eine Erstattung in der Größenordnung 25 - 30 % des Reisepreises zu erhalten.

Beachten Sie bitte, dass die Ansprüche zwingend innerhalb eines Monats nach Beendigung der Reise gegenüber dem Reiseveranstalter geltend gemacht werden müssen, damit diese nicht verfallen (§ 651g Abs. 1 BGB).

Ich hoffe, ich konnte Ihnen hiermit weiterhelfen.


Mit freundlichen Grüßen

Ingo Driftmeyer
Rechtsanwalt