So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-fork.
ra-fork
ra-fork, Rechtsanwalt
Kategorie: Verbraucherrecht
Zufriedene Kunden: 1732
Erfahrung:  Selbständiger Rechtsanwalt in Dortmund
63622881
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Verbraucherrecht hier ein
ra-fork ist jetzt online.

Ich schreibe momentan eine Arbeit und habe ich im Internet

Kundenfrage

Ich schreibe momentan eine Arbeit und habe ich im Internet ein Korrektur gefunden. Er verlangt eine Anzahlung aber bearbeitet bis heute nicht. 400 Euro habe ich schon überweist und weiss ich nur sein Kontonummer und Email Adresse. Was soll ich tun? Ich bezahle 200 für die Hilfe.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Verbraucherrecht
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Wann ist denn der Abgabetermin Ihrer Arbeit ?

Haben Sie die Internetseite und den Kontakt mit dem Anbieter gespeichert ?

Hat er Ihnen eine Bearbeitungsdauer zugesagt ?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Am 13.06 war der Abgabetermin.

Ich habe alle Email gespeichert.

Er hat einmal ein Probeexemplar mir geschicken,aber bin ich nicht zufrieden und habe ich meine Meinungen erklärt.

Er will nicht nach meine Meinung korrigieren und behauptet, dass das Probeexemplar kostet bereits 400 Euro.

Er möchtet auf keinen Fall men Geld zurückgeben und will auch nicht mehr für mich arbeiten.

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender, 

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes im Rahmen einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt beantworte: 



Wichtig ist zunächst einmal, dass Sie den Abgabetermin am 13.06. auch einhalten, damit Ihnen kein weiterer Schaden entsteht.

Da die Sache äußerst eilig ist, sollten Sie Ihm eine kurze Abgabefrist setzen mit der Androhung anderenfalls vom Vertrag zurückzutreten und Ihn für eventuelle Mehrkosten in Regress zu nehmen. Die Länge der Frist sollten Sie danach bemessen, dass im Falles des fruchtlosen Verstreichens der Frist eine andere Korrektur eingeholt werden kann. Letzteres wäre aber erstmal mit weiteren Kosten für Sie verbunden ( für die 2. Korrektur).



Bezüglich des Streits um die 400 € und die vorläufige Korrektur kommt es entscheidend auf die zwischen Ihnen bestehenden Abreden an. Zur Not müsste man schauen, was herkömmliche Dienstleister für eine vergleichbare Korrektur genommen und wie diese auf Ihre Nachkorrekturforderung reagiert hätten.






Sofern Sie keine weiteren Nachfragen haben, möchte ich Sie höflich darum bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.




Raphael Fork

-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Können Sie mir einfacher sagen, ob es noch möglich ist, dass ich mein Geld wieder oder teilweise zurück bekommen?
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das wäre dann der Fall, wenn

1.) die 400 € für die Tätigkeit absolut unangemessen wären

2.) die Übersendung des Probeexemplars eine Nichterfüllung der verabredeten Leistung wäre

3.) Ihre Nachkorrekturforderung korrekt ist


Da der Korrektur mit der Übersendung des Probeexemplars ja auch eine gewisse Leistung erfüllt hat, wäre dieser Wert wohl in Abzug zu bringen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Gibt es keine Zwangsmaßnahme gegen solchen Betrüger?

Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das würde ja erstmal voraussetzen, dass hier wirklich ein Betrüger am Werke war. Immerhin wurde Ihnen ein Probeexemplar zugesendet. Ob diese Leistung 400 € wert war, wird man dann notfalls gerichtlich klären müssen.

Sie können hier per email eine Strafanzeige durch Sie in Aussicht stellen und schauen wie er reagiert. Dass Sie nur bankdaten und email Adresse von ihm haben schützt ihn nicht vor berechtigten Ansprüchen.
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Bitte vergessen Sie nicht entsprechend den AGB meine Antwort zu akzeptieren, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.


Erst durch diese Akzeptierung wird nämlich die Vergütung an den Experten ausgezahlt.

Nach erfolgter Akzeptierung können Sie selbstverständlich auch weiterhin Verständnisfragen stellen.
Experte:  ra-fork hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sie haben meine Antwort bislang leider noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen.

Dieses gebietet nicht schon nur Gebot der Fairness, sondern ist auch Gegenstand der AGB (Punkt Nr. 9 der Nutzungsbedingungen), die Sie schließlich auch akzeptiert haben.


Keiner arbeitet gerne umsonst - Sie sicher auch nicht.